search

Riesige Studiohallen, Kulissenstraßen, Drehvillen und Produktionsbüros – der Medienstandort Bavaria Filmstadt ist auf 300.000 qm eine eigene kleine Welt mit einer langen Tradition. Denn seit fast hundert Jahren wird hier im Münchner Süden filmische Unterhaltung gemacht. Große Fernsehshows mit Publikum wie „1,2 oder 3“, beliebte Serien wie „Die Rosenheim-Cops“, „Sturm der Liebe“ oder „Der Alte“ sind hier ebenso zuhause wie die täglichen Wettersendungen für das Erste mit Claudia Kleinert, Sven Plöger und Karsten Schwanke.

Bei einem Ausflug hinter die Kulissen des erfolgreichen Medienstandortes erfährt man wie große Kino- Klassiker und beliebte TV-Highlights entstehen und wird in Details spannender Dreharbeiten eingeweiht – z.B. aus der Realverfilmung des Buchklassikers „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ von Michael Ende. Bereits jetzt, weit vor Kinostart, können die Besucher ein komplettes Filmset mit dem Vulkan und Lokomotive Emma besichtigen. Der begleitende Tourguide erklärt, wie Filmarchitekt und Handwerker die Phantasiewelt des Autors in die Realität umsetzten.

Ebenfalls vor Kinostart (26. Oktober 2017) von „Fack ju Göhte 3“ zeigt die Bavaria Filmstadt die Klassenzimmer-Kulisse aus der „Fuck ju Göhte“-Triloge - inklusive aller authentischen Ausstattungsdetails wie Tafel, Pult, sämtlicher Graffitis und Aufkleber an Wänden und Fenstern sowie Postern. Im Klassenzimmer wurde der Kultsatz „Chantal, heul leise“ geprägt, hier hat Elyas M ́Barek alias Zeki Müller die Chaotenklasse 10b auf die Spur gebracht und dem Klassenraum der fiktiven Goethe-Gesamtschule bei einem Millionenpublikum zur Berühmtheit verholfen.

Quelle: Bavaria Filmstadt