search

Hier geben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie und Ihre Kinder energiegeladen und tatendurstig aus dem Flieger steigen.

Seien Sie ein Vorbild

Seien Sie sich darüber im Klaren, dass Sie Ihren Kindern ein Vorbild sind. Schleppen Sie sich nicht todmüde ins Fitness-Studio, sondern lassen Sie die Kinder sehen, dass Sie die sportliche Aktivität genießen. Das verleiht dem Fitnessprogramm den unerlässlichen Spaßfaktor und Ihre Kinder nehmen die Übungen enthusiastisch und ambitioniert auf.

Beziehen Sie Ihre Teenies mit ein

Nehmen Sie sich Ihre 11 Sekunden Zeit zum Laufen. Zwar ist es ratsam, dass Ihre kleineren Kinder zu hohe Anstrengung und Hochleistung vermeiden, Ihre 12 bis 14-jährigen sollten aber schon ein stabiles Herz-Kreislauf-Level haben und das Laufen mit einem Erwachsenen genießen, so Personal-Trainer Matt Roberts.

Lassen Sie den Kinderwagen stehen

Um einen Vorschüler auf einen Fitnessurlaub vorzubereiten, lassen Sie den Buggy so früh wie möglich stehen, sobald Ihr Kind sicher laufen kann. Kinder, die älter sind als drei Jahre, sollten jederzeit zum Laufen ermutigt werden. Verschiedene Studien zeigen, dass Kinder unter fünf Jahren gut drei Stunden am Tag körperlich aktiv sein sollten.

Entdecken Sie Ihren grünen Daumen

Gemeinsames Gärtnern stärkt die Ausdauer eines jeden Familienmitgliedes: Teilen Sie Ihren Kindern einen eigenen Bereich zu, den sie selbst planen und bepflanzen können.

Machen Sie Ihre Wege zu Fuß

Lassen Sie das Auto stehen und gehen Sie mit den Kindern zur Schule. Um das Ganze ein wenig aufzupeppen legen Sie zwischendurch kleine Sprints ein, zum Beispiel entlang der Straßenlaternen.