Die 5 besten bayerischen Badeseen

Sebastian
22nd Mai 2017

gwt Starnberg

2/5  Starnberger See: mit kaiserlichem Charme

An seinen Ufern wuchs Kaiserin Sissi auf, der Märchenkönig Ludwig II fand im Starnberger See seinen Tod. Allein schon seiner Geschichte und seiner Geschichten wegen ist der Starnberger See einzigartig, und das bis heute. Starnberg ist die reichste Kommune Deutschlands, und wer rund um den See wohnt, wird im Schnitt älter als jeder andere Bürger der Republik. Für weniger Betuchte ist der „Starni“ jederzeit gut für einen Tagesausflug – als einer der Haus-Seen Münchens ist er sogar bequem mit der S-Bahn erreichbar. Im Sommer kann es schon mal etwas enger werden an Bayerns zweitgrößtem See. Dafür erwartet Sommerfrischler im „Paradies“ ein wahrlich kaiserliches Badevergnügen: Das Erholungsgebiet liegt auf dem Parkgelände des Sissi-Schlosses Possenhofen. Badestege führen ins Wasser, es gibt Grillplätze, einen großen Spielplatz – und natürlich gehört in Bayern immer auch ein Biergarten zum Paradies.

Tipp

Familienfreundliche Strandbäder finden Eltern mit Kindern auch in Feldafing (mit Beachvolleyball-Feld, Sandkasten und beaufsichtigtem Nichtschwimmerbereich mit Wasserrutsche) und in Seeshaupt im Süden (mit flachen Zugängen zum Strand).


Previous Page Next Page

LIEBEN SIE ES MIT IHRER FAMILIE ZU VERREISEN?

ERHALTEN SIE INSPIRATIONEN, TIPPS UND URLAUBSGEWINNSPIELE IN IHREN POSTEINGANG!