search

Erkunde Devon

Devon – Reiseführer für Familien

Ein Familienurlaub in Devon hat wesentlich mehr zu bieten als Cream Tea in majestätischen Landhäusern. Devon ist die Grafschaft, in der einige der besten Surf-Strände der Welt liegen. Außerdem finden Sie rund um Lundy Island das erste Meeresschutzgebiet Großbritanniens. Und sollten Sie immer noch daran zweifeln, dass die Küste Devons erstklassig ist, dann lassen Sie es sich gesagt sein: Devon ist die englische Riviera. Die köstlichen Cream Teas sind besonders nach dem Wandern, Radfahren, Schwimmen oder Segeln eine Wohltat, und um in diesen Genuss zu kommen, müssen Sie sich nun einmal länger als fünf Minuten hier aufhalten. Falls Sie schon immer von einem hübschen Landhaus geträumt haben sollten, werden Sie sich in dieser wunderbaren Region Südenglands ganz besonders wohlfühlen: Für ihr gediegenes Selbstversorger-Ambiente ist die Grafschaft Devon unter Kennern ganz besonders beliebt. Anfängern können wir in dieser Hinsicht das historische Leuchtturmwärterhaus von Lundy empfehlen.


Was Devon zu bieten hat

  • Die Grafschaft umfasst den Exmoor- und den Dartmoor-Nationalpark.

  • An der südlichen Ostküste finden Sie die englische Riviera.

  • Die Nordwest-Küste punktet mit einigen der besten britischen Surf-Stränden und der Auszeichnung für die besten Surfschulen für Kinder.

  • Die 15km von der Nordwestküste entfernte Insel Lundy ist das erste Meeresschutzgebiet Großbritanniens.

  • Die besten Freizeitparks im Süden Englands liegen definitiv in Devon. Außerdem finden Sie hier hochkarätige Camping- und Wohnwagenplätze.

  • Jeden Tag fahren mehrere Direktzüge von London-Paddington nach Torquay und Ilfracombe.

  • Von London aus brauchen Sie weniger als vier Stunden im Zug oder mit dem Auto, bis Sie in Devon sind.



Wohin in Devon

Im Norden Devons / Exmoor

Das nördliche Devon verspricht eine Menge Abenteuer. Hier finden Sie den Exmoor-Nationalpark und eine lange Küstenlinie, an der sich Kinder wohlfühlen und die Wagemutigsten unter Ihnen das Surfbrett ergreifen können. Woolacombe, Croyde und Saunton gehören zu den beliebtesten Stränden. Farbenfrohe Küstenstädte und weite, offene Landschaften laden zu Outdoor-Aktivitäten ein. Hier ist es nicht ganz so überfüllt wie im Süden Devons, es gibt also mehr Freiraum für abenteuerlustige Familien.

  • Der Exmoor-Nationalpark ist für seine Ponys, das Rotwild und die wunderschöne Natur bekannt. Nehmen Sie an einer Natur- oder einer historischen Führung teil.
  • Das lebhafte Ilfracombe wirbt mit Kunstpfaden, Freizeitparks, Schlössern und Aquarien – es ist ein wunderbarer Spielplatz für Kinder und bietet eine Menge klassischen Küstencharme.
  • Croyde Beach ist einer der besten Surf-Strände der Welt.
  • Saunton Sands liegt am Rande der Braunton Burrows UNESCO-Biosphäre und wird unter dem Surfer-Nachwuchs für seine exzellenten Bedingungen geschätzt.
  • Nehmen Sie eine Fähre von Ilfracombe nach Lundy Island und gönnen Sie sich dort eine Auszeit oder den ganzen Urlaub. Der Landmark Trust bietet hier über 23 familienfreundliche Selbstversorger-Unterkünfte.
  • Das nördliche Devon punktet außerdem mit hochwertigen Camping- und Wohnwagenplätzen, die Freizeitprogramme für Kinder und Zugang zu den schönsten Stränden bieten.

Im Süden Devons

Von historischen Marktstädten wie Exeter bis zu idyllischen Stränden, tiefen Wäldern und Panoramalandschaften ist der Süden Devons von außergewöhnlicher Schönheit. Außerdem geizt er nicht mit Freizeitangeboten für nimmermüde Kinder. Für den im Süden beliebten Wassersport findet hier jedes Kind die passende Schule. Der Süden ist durch verwunschene Waldlandschaften, bezaubernde Gärten und hunderte Küstenpfade gekennzeichnet, die sich über das ganze Gebiet ziehen. Sollten Sie auf der Suche nach von Menschen erdachten Abenteuern sein, werden Sie im schönen Süden der Grafschaft ebenfalls fündig.

  • Wandern Sie die Küstenrundwege Süddevons ab. Sogar für kleinere Kinder sind sie faszinierend.
  • Exeter ist Devons Hauptstadt und sicher die entzückendste Stadt, die Sie je gesehen haben. Besuchen Sie den Hafen, die altrömischen Denkmäler und die beeindruckende Kathedrale.
  • Einige der Top-Ten unter den Stränden Devons finden sich an der Südküste. Alle arbeiten sie mit Flaggenzeichen, sodass Sie immer wissen, ob Ihre Kinder sich gerade sicher im Meer aufhalten können oder nicht.
  • In Süd-Devon sollten Familien sich selbst verpflegen. In der Rubrik der Selbstversorger-Unterkünfte finden Sie in Devon nämlich alles, was das Herz begehrt: Von niedlichen Landhäusern bis zu preisgekrönten Feriendörfern direkt am Meer wird Ihnen hier eine große Bandbreite geboten.

Plymouth

Warm, gastfreundlich und im Westen der Grafschaft gelegen, punktet Plymouth auch mit einem lebhaften, großstädtischen Flair. Plymouth ist stark von seiner Nähe zum Meer geprägt, und die Legenden über Sir Francis Drake, historische Touren und die jüngsten Heldentaten der Seefahrer bieten für Kinder ein einzigartiges Entdeckungspotential. Im Gegenzug können Sie mit Ihren Kindern eine Erwachsenenwanderung rund um den bezaubernden, mit Wachtürmen bebauten Hafen aushandeln.

Die Englische Riviera

Torquay, Paignton und Brixton sind genauso klassische Vertreter für die englische Küste wie viktorianische Lusthäfen und Strandhütten. Heute bestehen die Städte aus Jahrmärkten und Freizeitparks, die sich mit den Traditionen der Seefahrt auseinandersetzen. Was sich nicht geändert hat, ist die 35 km lange Sandstrandlinie, die sich an dieser sonnigen Küste entlangzieht.

Dartmoor-Nationalpark

Der Dartmoor-Nationalpark nimmt nahezu 600km² Süd-Devons ein. Er ist eine wilde, raue Landschaft – gerade genug gezähmt, um mit einem fast grenzenlosen Vorrat an Outdoor-Vergnügungen aufzuwarten. Vom Wandern an prähistorischen Plätzen bis zum Felsenklettern, Kanufahren und Radeln hat Devon viel zu bieten – in Dartmoor finden Sie einige der besten Rad-Routen von ganz Devon.


Unternehmungen mit Kindern

Milky Way Adventure Park, Clovelly

Dies ist ein Allwetter- und Allrounder-Freizeitpark, der zu einem der besten Vergnügungsparks Großbritanniens gewählt worden ist. Er bietet haarsträubende Achterbahnfahrten für Teenies und gemäßigtere Abenteuer für die Kleineren der Familie.

Ilfracombe Aquarium

Kommen Sie den Meerestieren von Nord-Devons einzigartiger Küste in diesem preisgekrönten Aquarium ganz nah.

Exmoor Zoo, Barnstaple

Dieser außergewöhnliche Zoo ist so interaktiv, dass die Kinder sogar den gefährlichsten Tieren in Sicherheit ganz nah kommen können.

Royal Albert Memorial Museum & Art Gallery, Exeter

Dieses jüngst renovierte Schmuckstück ist eines der schönsten kleinen Museen Großbritanniens. Hier gibt es tolle museumspädagogische Angebote wie Kinderfeste und Mitmach-Aktionen.

Becky Falls Woodland Park, nähe Bovey

Dieser Natur- und Umweltpark ist beeindruckend und eine Bereicherung für jeden Familienurlaub. Er hat den „Amazing Day’s Out“-Award des WWF gewonnen.

Crealy Great Adventure Park, Exeter

Dieser Park bietet Achterbahnen, Dinosaurier und im Winter genauso viel Spaß wie im Sommer.

Clip ’n‘ climb, Exeter

Eine der größten Indoor-Kletterhallen Südenglands im Quay Climbing Center.

Beesands- und Hallsands-Wandertag

Eine leichte 5km-Wanderung, die Kinder am Rand des „Dorfes, das ins Meer fiel“, entlangführt.

50 Dinge, die man in Devon gratis machen kann

Lassen Sie sich Devons Abenteuer-Päckchen von Norden nach Süden nicht entgehen. Dafür bezahlen Sie nichts (oder höchstens sehr wenig).

Teign Heritage Centre, Teignmouth

Im Teignmouth & Shaldon Museum gibt es das ganze Jahr über hervorragende Beschäftigungs- und Freizeitangebote für Kinder.



Lerneffekte für Kinder

  • Der Kulturlehrpfad von East Prawle im Süden Devons ist nur ein Beispiel für die unzähligen gut kartografierten Wanderwege der Grafschaft. Die Wege werden nach Schwierigkeitsgraden gelistet, mit ein wenig Geduld können Sie die meisten aber auch mit kleinen Kindern problemlos gehen.
  • Anfänger auf dem Surfbrett können in der Croyde Surf Academy von den Besten der Besten lernen – hier sind Neulinge im Alter von 5 bis 85 herzlich willkommen.
  • Im Skern Lodge Outdoor Activity Center können sich Familien in allen möglichen Disziplinen des Outdoor-Sports fit machen.
  • Folgen Sie dem literarischen Wanderweg zu Ted Hughes im Stover-Countrypark in Heathfield – der Abschnitt für Kinder ist eine faszinierende Einführung in Hughes’ Gedichte, die hier von Raymond Biggs illustriert worden sind.
  • Wandern Sie um das Venford-Reservoir in Dartmoor. Die Strecke ist kurz genug, um auch mit Kindern gegangen zu werden. Außerdem kann man hier eine beeindruckende Sammlung von prähistorischen Hüttenvierteln, Monumenten und Steinreihen bestaunen.
  • Laden Sie sich die kostenlosen Devon Cycle Maps herunter. Sie bieten Orientierung über die Reiserouten durch die gesamte Grafschaft. Verschiedene Straßen sind sehr flach, speziell für Fahrräder konzipiert und nahezu autofrei.

 

Unterwegs mit Kindern in Devon

Den Großteil von Devon können Sie mit den verschiedensten Verkehrsmitteln abdecken: Fahren, radeln oder wandern Sie. Die meisten Städte und Dörfer sind über eine gute Busverbindung zu erreichen und von London Paddington aus fahren täglich Direktzüge nach Torquay und Ilfracombe. Die Fähre nach Lundy Island geht morgens und nachmittags von Ilfracombe aus, die Überfahrt dauert knapp 2 Stunden.

Booking.com