Erkunde Island

0

Island – Reiseführer für Familien

Es ist ein kleines, freundliches Land mit einer entspannten Atmosphäre und Aktivitäten, die fast ausnahmslos familienfreundlich sind. Besuchen Sie Island am besten im Sommer, um das Land zu erkunden, und im Winter, wenn Sie Reykjavik im Schneekostüm und die Nordlichter sehen möchten. Alles in Allem ist Island atemberaubend und größtenteils leicht zu bereisen.


Was Island zu bieten hat



Wohin auf Island

Reykjavik

Reykjavik

Vatnajökull Nationalpark

Vatnajökull Nationalpark

Þingvellir Nationalpark

Þingvellir Nationalpark

Golden Circle Tours

Golden Circle Tours

Reykjavik

Klein und bunt – Reykjavik wirkt eher wie eine erfolgreiche Fischerei-Stadt als eine Landeshauptstadt. Die Stadt ist überraschend lebendig, bietet ein vielseitiges Angebot für Kinder und ist ein guter Ausgangspunkt, um den Rest der schroffen und bezaubernden Insel zu erkunden. Wenn Sie vor dem Urlaub noch keine Ausflüge gebucht haben, werden Sie bei der Ankunft in Reykjavik an Angeboten überwältigt. Egal ob Walbeobachtungen, Gletscher- oder Vulkan-Touren – für jeden ist etwas dabei. Es empfiehlt sich, längere Touren vorab online zu buchen, insbesondere in den Sommermonaten.

  • Viele Sehenswürdigkeiten erreichen Sie mit Leichtigkeit von Reykjavik aus, beispielsweise die Blaue Lagune, den Geothermalstrand Nauthólsvík, die riesigen Klippen von Krýsuvíkurbjarg, die Vulkane und Geysire.
  • Besuchen Sie Island im Winter, um das Spektakel der Nordlichter oder das Weihnachtsdorf Hafnarfjörður zu sehen und auf dem Hafnarfjörður See Schlittschuh zu fahren.
  • Nicht verpassen: die Wale von Island, den Alten Hafen von Reykjavik, die „Perle“, den Zoo von Reykjavik, den Berg Esja, das Reykjavik-Kunstmuseum und den Wikingerpark Hofsstaðir.
tab image 1

Vatnajökull Nationalpark

Der Nationalpark nimmt 13% der gesamten Fläche Islands ein und ist damit einer der größten Nationalparks ganz Europas. Inmitten der Landschaften aus Vulkanen, Kratern und idyllischen kleinen Städten liegt der Gletscher Vatnajökull. Ein besonderes Abenteuer für Kinder ist es, im Sommer auf einem der Campingplätze im Park zu zelten. Im Winter gestaltet sich Parkbesuch schon schwieriger, da nur einige Gebiete zugänglich sind. Am besten, man verlässt sich auf einheimische Führer, die sich mit der Umgebung und den Wetterverhältnissen auskennen.

  • Von Reykjavik erreicht man den westlichen Rand des Nationalparks in drei Stunden.
  • Es gibt viele Touren und Kurzausflüge mit Touristenführern vor Ort – so können Familien diesen riesigen Park sicher besuchen.
  • Verpassen Sie nicht den Laki-Krater, Winter- und Sommerwanderungen mit Skaftafell, Zelten in Jökulsárgljúfur und Heinaberg, in Hjallenes und am Hoffell Gletscher.
  • Der Askja-Krater zählt zu den spektakulärsten Naturwundern Islands.

Der Park bietet fünf erstklassige Besucherzentren, die erstklassige Informationen über Hotels, Touren, Campingplätze, Wetterverhältnisse und Fortbewegung im Park bereithalten.

tab image 2

Þingvellir Nationalpark

Der Nationalpark, der Teil des Weltkulturerbes ist, liegt nur knapp eine halbe Stunde nördlich von Reykjavik in einer der geschichtsträchtigsten Regionen Islands. Von Angeln über Schwimmen, Wandern und Reiten bis hin zum Zelten ist alles möglich. Das Gebiet ist das ganze Jahr über gut zu bereisen, nicht zu anspruchsvoll und ein echter Geheimtipp für den Familienurlaub mit kleineren Kindern.

  • Ein einfacher Tagesausflug von Reykjavik. Die zwei Campingplätze sind von März bis September geöffnet.
tab image 3

Golden Circle Tours

Die Golden Circle Tour ist Islands beliebteste Rundreise. Man schafft die Strecke in zwei oder drei Tagen oder als achtstündige Bustour. Alle drei Möglichkeiten sind für Kinder gut geeignet. Wer auf eigene Faust unterwegs ist, hat allerdings mehr Zeit, um die Umgebung zu erkunden.

  • Die 300 Kilometer lange Rundtour startet in Reykjavik, führt im Osten bis nach Bláskógabyggð und führt am Strokkur-Geysir, Gullfoss, am Hvítá-Fluss, dem Þingvellir-Nationalpark, am Solheimar Öko-Dorf und dem Kerid-Krater vorbei.
  • Wenn Sie die Tour auf mehrere Tagesetappen verteilen, finden Sie entlang der Route faszinierende Hotels wie das Hotel Geysir in Haukadalur und das Abenteuer-Hotel in Selfoss.
  • Die Golden Circle Tour ist über mehrere große Reiseveranstalter buchbar. In der Regel reisen Kinder unter 11 Jahren kostenlos mit.
tab image 4

Unternehmungen mit Kindern

 

Blaue Lagune, Reykjavik

Islands meistfotografiertes Thermalbad, nur knapp 30 Minuten vom Zentrum Reykjaviks entfernt.

Die Perle, Reykjavik

Die Glaskuppel von Ingimundur Sveinsson ist eines der architektonischen Highlights Reykjaviks. Im Inneren befinden sich ein Café, ein Restaurant, eine 360°-Panoramaplattform und eine Kunstgalerie. Der künstliche Geysir im Außenbereich beeindruckt ebenfalls.

Wale von Island

Alles, was Kinder über Wale wissen möchten, erfahren sie in Europas einziger Wal-Ausstellung.

Insel Videy

Nehmen Sie die Eldin-Fähre von Reykjavik und verbringen Sie einen wundervollen Tag mit Kunst, Geschichte und einer Landschaft zum Verlieben auf der spektakulären Insel Videy.

Historischer Park Hoffsstadir, Reykjavik

In diesem spannenden Park können Sie und ihre Kinder erfahren, was es wirklich bedeutet, in einem Wikinger-Haus zu wohnen.

Strokkur-Geysir

Der unglaublich hohe Strokkur ist einer der bekanntesten Geysire Islands. Besuchen Sie ihn im Rahmen der Golden Circle Tour.

Geothermal-Strand Nauthólvik, Reykjavik

Sicheren Schwimmen, Wassersport, Thermalbad: Am beliebtesten Strand der Stadt finden Urlauber alles, was das Herz begehrt.

Outdoor-Aktivitäten in Reykjavik

Sie haben Lust auf einen Ausritt am Morgen oder eine mehrtägige Gletscher-Wanderung in der Wildnis? Touren und spannende Abenteuer für Kinder lassen sich ganz einfach vor Ort buchen.

Walbeobachtung, Reykjavik

Walbeobachtungen zählen zu den unvergesslichen Erlebnissen, die Island für Kinder zu bieten hat. Eine Reihe unterschiedlicher Touren startet von Reykjavik aus.

Reykjavik Wikinger Abenteuer

Kinder können in vollem Outfit an Bord eines Wikinger-Langschiffes gehen, und sich auf hoher See wie echte Wikinger fühlen.



  • Island ist kein Land der Freizeitparks, doch die einzigartige Landschaft bietet mehr als genug Stoff zum Erforschen und Entdecken.
  • Die Geschichte der Wikinger ist überall präsent. In Museen und anderen Institutionen wird die Geschichte interaktiv und kindgerecht vermittelt. Um hautnah zu erfahren, was es hieß, ein Wikinger zu sein, empfiehlt sich eine Fahrt mit einem Langschiff.
  • Nationalparks und Besucherzentren bieten viel Informationsmaterial, das eigens für Kinder konzipiert ist.
  • Von Vogel- bis Walbeobachtungen: Kinder lernen eine Menge über Natur und Landschaft ganz nebenbei.
  • Die Reykjavik City Card gewährt Rabatte auf fast alle städtischen Museen und Galerien – Kinder unter 11 Jahren erhalten zumeist freien Eintritt.
  • Unter erstklassiger Leitung können Kinder hier viele Dinge lernen, ob Tauchen oder, wie man sich richtig auf einem Gletscher fortbewegt. Für jedes der einzigartigen isländischen Abenteuer gibt es Führungen.
  • Das Essen auf Island ist fantastisch und gleichzeitig eine Erfahrung über die Geschichte und Kultur des Landes selbst.

 

Unterwegs mit Kindern auf Island

Man braucht nicht unbedingt ein Auto für einen Urlaub auf Island: Tagesausflüge und längere Touren lassen sich in Reykjavik einfach organisieren. Die größeren Nationalparks bieten Ausflüge für die ganze Familie inklusive Transport an. Reykjavik selbst kann man perfekt zu Fuß oder mit Hilfe des guten öffentlichen Verkehrsnetzes erkunden. Ein Auto bedeutet dagegen mehr Freiheit, man kann weiter ins Landesinnere vordringen und alles nach seinem eigenen Zeitplan erkunden. Die Straßen sind gut, allerdings sollte man ein Auge auf das Wetter haben, besonders im Winter und gegen Ende des Frühlings.

Booking.com

Erfahre mehr

LIEBEN SIE ES MIT IHRER FAMILIE ZU VERREISEN?

ERHALTEN SIE INSPIRATIONEN, TIPPS UND URLAUBSGEWINNSPIELE IN IHREN POSTEINGANG!