search

WERBEARTIKEL


Das einfache Leben ist eine große Verlockung: Trenne dich von Dingen und finde deinen Frieden. Mitten im Alltag mit seinen Fahrten zur Schule, langen Arbeitstagen und Aufgaben im Haushalt steckend, sehnte ich mich nach dem einfachen Leben. Dann las ich zufällig ein Zitat von Anne Morrow Lindbergh: „Vor allem das Leben am Strand lehrt dich die Kunst, die Dinge loszulassen, und zeigt dir, mit wie wenig man leben kann, anstatt mit wie viel.“ Mein Mann, ich und unsere beiden Söhne Jack (10) und Benjamin (7) packten sofort Badesachen und Flip Flops in einen Koffer und planten unsere Flucht aus dem Alltag – nach Anna Maria Island, eine 11.3 km lange Insel vor der Golfküste Floridas.

Auf Anna Maria Island gibt es viele Strandhäuser, die gemietet werden können, je nach Wunsch zusätzlich mit Kinderbetten, Hochstühlen, Fahrrädern und sogar Golfwagen, die bei der Anreise bereitstehen. Wir flogen bis Tampa und fuhren dann eine Stunde durch die malerische Landschaft in Richtung Süden bis zur Insel Anna Maria. Dort parkten wir den Wagen und stiegen auf Tandems, die Beach Bums bereits in unserer Garage abgestellt hatte. Rechtzeitig zum Sonnenuntergang machten wir uns auf den Weg zum Strand.

Alle Familienmitglieder genossen die Nachmittage an den verschiedenen Stränden der Insel, angefangen von Bean Point im Norden – dem Lieblingsort des kleinen Muschelsammlers Benjamin — bis Coquina Beach im Süden, wo Jack mit Begeisterung die kleinen Sägezähnchen auflas und beobachtete, wie sie sich wieder in den seidigen, weichen Sand eingruben. Der Sand war wie Talkumpuder. Ich habe schon an den verschiedensten Stränden Sand gesammelt, Sie können mir glauben: Der Sand auf Anna Maria Island ist weißer als der von Montego Bay, Grand Cayman oder Cozumel.

Meer, Sonnenuntergänge und Familie: die Schönheit des einfachen Lebens

Wir merkten schnell, dass das einfache Leben gut zu uns passte. Meine Jungs verbrachten die ganze Woche in ihren Badehosen. Mein Mann und ich zogen nur ein Paar saubere Shorts an, bevor wir uns auf den Weg in eins der vielen örtlichen Strandrestaurants machten, wo wir die Wellen beobachteten und dazu das köstliche Seafood im Mund schmelzen ließen. Am liebsten gingen wir zu Rod and Reel, einen Imbiss am Ende eines Piers, wo regelmäßig Delfine und Seekühe vorbeischauen. Wenn Sie gern fischen, dann bringen Sie Ihre Angel mit, denn die können Sie direkt vor Ort auswerfen, bevor Sie hineingehen und frischen Zackenbarsch genießen.


Unseren Appetit auf Süßes stillten wir mehrmals mit dem Eis von Two Scoops, und bei Donut Experiment schlemmten wir sensationelle Donuts, die vor unseren Augen zubereitet und nach unserem Geschmack mit Glasur und Toppings versehen wurden. Bei Ginny’s & Jane E’s gab es die besten Brownies, die ich je gegessen habe, und dazu einen Souvenirladen mit skurrilen Arbeiten von lokalen Künstlern.

 

Leckeres Donut Experiment

Auf Anna Maria Island und im nahegelegenen Bradenton gibt es auch zahlreiche familienfreundliche Aktivitäten für alle, die das Abenteuer suchen. Ein Highlight für unsere ganze Familie war der Tree Umph! Adventure Course, ein Hindernisparcours mit Baumwipfel-Schaukeln, Kletternetzen, wackligen Brücken und Ziplines. Jack fühlte sich wie Tarzan, als er sich mit seinem Vater durch die Baumwipfel schwang, während Benjamin und ich uns auf dem Parcours für Kinder versuchten, der für die Kleinen genau das richtige Maß an Nervenkitzel und Sicherheit bietet.

Um das Wasser zu erkunden, machten wir mit Beach Bums eine Tandem-Kajak-Tour durch Longboat Key – das Venedig von Anna Maria Island. Hier steht jedes Haus an einem Kanal, der in den Golf führt. Wir paddelten durch einen Mangrovenwald und machten an einer Vogelkolonie Halt, wo sich unzählige Reiher, Silberreiher, Fischadler, Pelikane und sogar Amazonenpapageien und Graupapageien tummelten. Wir konnten unser Glück kaum fassen, als wir nur 4.5 Meter entfernt im ruhigen Wasser der Tampa Bay eine Gruppe Delfine beim Spiel entdeckten. Unser Reiseleiter war ein sachkundiger Einheimischer, der viele Geschichten erzählen und Tipps für Sehenswertes abseits der üblichen Touristenpfade geben konnte. Er empfahl uns beispielsweise den geheimen Pfad am Westende der Oak Street, wo die Gopherschildkröten gern graben, und das Fischerdorf Cortez, wo man einen Blick auf das alte Florida erhaschen kann und wo die Starfish Company und Tide Tables das köstlichste Seafood direkt vom Boot verkaufen.


An ruhigeren Tagen machten wir Wanderungen durch das Robinson Nature Preserve, bummelten durch das Village of the Arts und erkundeten die Boutiquen auf der Pine Avenue, die aufgrund ihrer LEED-zertifizierten Gebäude auch als „grünste kleine Hauptstraße Amerikas“ bekannt ist. Hier bemalten die Jungs Sanddollars im Shiny Fish Emporium, während ich Stammgast in Poppo’s Taqueria wurde, deren hausgemachten Tortillas und Krautsalat mit Honig und Limette ich einfach nicht widerstehen konnte.

Da mein Mann und ich an Universitäten lehren, musste natürlich auch ein wenig lokale Kultur sein. Im South Florida Museum beeindruckten uns die Ausstellungen zu den Paläoindianern und Cortez, und unsere Jungs waren begeistert, schwimmende und fressende Sehkühe ganz aus der Nähe beobachten zu können.

 

Treffen mit einem Einheimischen bei Wildlife, Inc.

Wie aufregend! Paddeln neben einer Gruppe Delfine.

Am Ende unserer Reise besuchten wir die Mixon Fruit Farms, eine Obstplantage in Familienbesitz, wo man frischen Orangensaft probieren, mit einem Traktor über die Plantage fahren und Alligatoren streicheln kann, die von Wildlife, Inc. versorgt werden, einem hier ansässigen Rehabilitations- und Wildschutzprojekt.

Anna Maria Island ist der neue Lieblingsort unserer Familie für einen ruhigen, wunderbaren Strandurlaub. Die Einheimischen behandelten uns wie Touristen, über deren Gesellschaft sie sich freuen, und das Klima ist das ganze Jahr über mild. Seit 1950 hat es hier keinen Hurrikan gegeben, was ein Einheimischer mit der Existenz prähistorischer indianischer Grabhügel auf der Insel begründete. Wenn wir wieder einmal unsere Sorgen und Verantwortungen gegen Frieden, Spaß und Zeit mit der Familie eintauschen wollen, dann kommen wir zurück – zur entspannten Strandatmosphäre der Insel Anna Maria.

Die Fakten

Anna Maria Island

Anreise: Lufthansa fliegt direkt von Frankfurt nach Tampa, Hin- und Rückflug ab ca. €500 pro Person. Bradenton ist nur 45 Fahrminuten vom Flughafen Tampa entfernt.

Alternativ können Sie auch 15 Minuten vom Strand entfernt landen und direkt zum Sarasota Bradenton International Airport fliegen. Delta bietet Flüge ab Frankfurt über Atlanta ab ca. €800 pro Person an.

Übernachtung: Entdecken Sie die besten Unterkünfte in Bradenton und Anna Maria.

Unternehmungen: Sehen Sie die besten Aktivitäten in Bradenton.