Die erstaunliche Tierwelt Costa Ricas

Mohamed Anhari
25th Oktober 2021

Costa Ricas Tierwelt ist einfach einzigartig! Vier von sieben Meeresschildkrötenarten nisten hier. Der mittelamerikanische Staat ist einer der wenigen, in dem zwei- und dreifingrige Faultiere leben. Darüber hinaus gibt es Hunderte von verschiedenen Amphibien, darunter der berühmte rotäugige Laubfrosch. Sie sind von dem einen Kolibri schon beeindruckt, den sie mit schlagenden Flügeln in der Luft haben stehen sehen? In Costa Rica können Sie 50 weitere Arten sehen.

Es ist keine leichte Aufgabe, die Liste der wundervollen wilden Bewohner auf nur zehn zu reduzieren – wir haben es in Zusammenarbeit mit der Tourismusbehörde des Landes trotzdem versucht und die Tiere herausgesucht, die Kinder am meisten beeindrucken. Übrigens: Zwischen Mai und Oktober lassen sich die Tiere am besten in der Wildnis beobachten. Perfektes Timing für die deutschen Schulferien.

1/9 Brüllaffen, Kapuziner, Eichhörnchen und Klammeraffen

Costa Rica beherbergt vier einheimische Affenarten: Goldmantelheulaffe, weißköpfige Kapuziner; Geoffroy-Klammeraffen und mittelamerikanische Totenkopfäffchen.

Die Heulaffen können Sie höchstwahrscheinlich schon hören, lange bevor sie sie gesehen haben: Die lauten und unheimlichen Rufe des Männchens hallen vor allem in der Morgen- und Abenddämmerung durch die Wälder. Sowohl Kapuziner- als auch Klammeraffensind extrem schnell, sie tauchen oft bei Touren an den Baumwipfeln des Nebelwalds von Monteverde auf – oft sogar auf Augenhöhe. Kinder brauchen eine gute Beobachtungsfähigkeit, um ein winzigen Totenkopfäffchen zu entdecken: Erwachsene Männchen werden selten größer als 30 Zentimeter – gerade so lang wie ein Lineal.

Wo man Affen in Costa Rica sehen kann

Erfahren Sie mehr über die Affen und wo man Sie in Costa Rica entdecken kann

Next Page

LIEBEN SIE ES MIT IHRER FAMILIE ZU VERREISEN?

ERHALTEN SIE INSPIRATIONEN, TIPPS UND URLAUBSGEWINNSPIELE IN IHREN POSTEINGANG!