search

Mit unserer Auswahl an flugtauglichen Snacks vermeiden Sie unangenehme Wartezeiten bei der Sicherheitskontrolle und Sie halten Ihre Kinder bei Laune.

Vorschriften zur Flugsicherheit

Pasten, Cremes, Gelees, Suppen oder Sirup sind nicht erlaubt. Lassen Sie den Hummus also bitte zuhause! Selbstgeschmierte Brote mögen ja manchmal noch durchgehen, aber schon Kuchen oder gar Teigtaschen können dafür sorgen, dass Sie aufwändiger durchsucht werden. Falls Sie sich dafür entscheiden, Ihre eigenen Brote zu schmieren, nehmen Sie bitte krosses Brot (Baguette oder Focaccia zum Beispiel) und Aufstriche, die nicht verschmieren während Sie unterwegs sind, wie zum Beispiel Schinken, Salami und Käse.

Unser Tipp

Ähnlich wie bei Windeln, nehmen Sie stets mehr mit als Sie benötigen. Der Flug könnte verschoben werden, die Kleinen plötzlich trotzig.

Wie wir alle wissen, muss man für einen Flug mit jungen Kindern ein ganzes Arsenal an Ablenkungen bereithalten, ein Großteil davon besteht aus Nahrung. Seien Sie sich der Flüssigkeitsbestimmungen für Flüge Bewusst (bis 100ml), wenn Sie daran denken, Nahrung für die Reise mitzunehmen.

Kleine Snacks

Für den Fall, dass Ihr Flug verschoben wird, sollten Sie sofort kleine Dosen mit Rosinen, Minitüten mit Salzbrezeln oder Reiswaffeln zur Hand haben.

Snacks zum Verwöhnen

Legen Sie einen Vorrat von Käsecrackern an – die sind optimal geeignet, einen mürrischen 10-12 Jährigen ruhig zu stellen. Getrocknete Früchte und Müsliriegel sind auch eine großartige Hilfe.

Früchte und Gemüse

Klein geschnittene Karotten, Gurken oder Kirschtomaten machen Kinder nicht annähernd so durstig wie salzige Snacks. Damit verringern Sie die Anzahl der Toilettenbesuche - immer ein Vorteil.

Süssigkeiten

Süßigkeiten sind nicht nur eine gute Ablenkung während Start und Landung. Bonbons bauen auch den Druck auf kleine Ohren ab und schützen so vor unnötigem Ärger.