search

Die besten Tipps um Lang- und Kurzstreckenflüge mit Krabblern im Schlepptau zu überstehen und sie bei Laune zu halten, ohne andere Passagiere zu stören.

Flugvorbereitungen

Buchen Sie Flüge um die Schlafenszeit herum, um Unterbrechungen der Routine zu verhindern. Ein Nachtflug mag Ihnen als eine seltsame Idee erscheinen, aber wenn das bedeutet, dass Ihre Kinder die meiste Zeit schlafen, ist es das wert, oder? Buchen Sie einen Trennwand-Sitz. Wenn Sie mit Babys reisen, können Sie dahinter ein Kinderbett aufstellen. Andernfalls muss Ihr Baby während des ganzen Fluges auf Ihrem Schoß sitzen. Überlegen Sie sich, wo Sie sitzen wollen. Kleine Kinder ans Fenster zu setzen, sorgt durch die neue Perspektive für Ablenkung und Unterhaltung. Außerdem können sie ihr Kissen dagegen legen, wenn sie schlafen möchten. Wenn Sie regelmäßig zur Toilette gehen werden, reduziert ein Sitzplatz am Gang viel Störungspotential für Ihre Mitreisenden.

Während des Fluges

Nehmen Sie viele Snacks mit. Viele Lieblingssnacks Ihrer Kinder im Gepäck zu haben, räumt eine Menge Ärger mit verwöhnten Essern oder unbefriedigenden Airline-Snacks im Vorhinein aus. Vergessen Sie nicht, Süßigkeiten gegen den Ohrendruck während Start und Landung mitzunehmen. Verlassen Sie sich nicht auf die Unterhaltungskünste der Airline. Die meisten Airlines schalten die Systeme erst dann ein, wenn die Maschine eine konstante Höhe erreicht hat. Vor der Landung werden sie wieder ausgeschaltet, sodass viel unterhaltungsfreie Zeit entsteht, die Sie durch Vorlesen, Quiz-Spiele oder mit Malbüchern füllen können. Halten Sie die flugkonforme i-Nanny bereit (iPad). Auf Langstreckenflügen kann das Gold wert sein: Ob als Buch, Musik- und Videoplayer, Spiele-Box, Quizmaster oder vieles mehr. Halten Sie immer ein paar Überraschungen bereit, die Sie im Ernstfall aus der Tasche ziehen können: Neue Spielzeuge oder Bücher, die angesichts der Langeweile, die ganze Zeit auf demselben Platz sitzen zu müssen, ein hervorragender Zeitvertreib sind. Vermeiden Sie kleinteilige Spielzeuge oder solche, die batteriebetrieben sind – diese müssen während des Starts und der Landung ausgeschaltet werden.

Pictures by ©RayArt Graphics / Alamy©Food Centrale Hamburg GmbH / Alamy, and Shutterstock.com