search

Erkunde Barbados

Barbados – Reiseführer für Familien

Das Essen ist wunderbar, die Bewohner der Insel sind gastfreundlich und einige der besten Hotels der Welt, sind in der glücklichen Lage, in diesem Teil der Welt zuhause zu sein. Falls es etwas gibt, was auf Barbados nicht erstklassig ist, dann haben Millionen glücklicher Besucher es noch nicht entdeckt.


Was Barbados zu bieten hat

  • Direktflüge nach Barbados von Frankfurt und Köln dauern um die 10 Stunden.

  • Durchschnittliche Temperaturen von 27 °C mit kühlenden Passatwinden.

  • Von Juni bis November ist die offizielle Regenzeit und die Kosten für einen Urlaub dementsprechend günstiger – in London hat man allerdings zwischen Juli und August mehr Regen als in Barbados’ Regenzeit.

  • Das Crop-Over Festival auf der Insel findet von Ende Juni bis August eines jeden Jahres statt und ist einfach spektakulär.

  • Barbados ist nur 33 Kilometer lang und 14 Kilometer breit, weniger hügelig als andere karibische Inseln und eignet sich ausgezeichnet zum Radfahren. Für Busse bezahlt man einen Festpreis von 2 Dollar, egal wohin die Reise geht.

  • Barbados Garrison in Bridgetown gehört zum UNESCO Weltkulturerbe.

  • Die englische Teezeit und Cricket gehören ebenso zum Leben auf Barbados wie Calypso und karibische Küche.



Wohin auf Barbados

Im Westen der Insel liegt die „Platinum“ Küste. Das ist der Ort, an dem das Meer durch die Korallenriffe vor der Küste geschützt sind, wo es überaus ruhig ist und wo sich die meisten exklusiven Hotels und Resorts von Barbados befinden. Ein bisschen weiter im Süden gibt es luxuriöse Familienresorts mit entspannter Atmosphäre – die meisten von ihnen sind so auf die Schildkröten eingestellt, dass ihr Strand während der Brutzeit im Winter beleuchtet ist. Die Südküste hat auch den Vorteil, weniger als 20 Minuten vom Flughafen entfernt zu sein und dadurch in der Nähe von Bridgetown zu liegen. Somit bietet die Region mehr Auswahl an Aktivitäten für Kinder.

Bridgetown

Bridgetown ist frisch und energiegeladen in bester Inseltradition. Hier findet man einen Mix aus eleganter kolonialer Architektur, großzügigen öffentlichen Gebäuden und glitzernden Farben der Karibik. Shoppen Sie auf der Broad Street und Swan Street, nehmen Sie einen Bajan Bus und fahren Sie auf den coolen, grünen Plantagen herum, mieten Sie sich ein Fahrrad und entdecken Sie die Südküste oder nehmen Sie an einer Stadtführung zu Fuß teil, mit dem freundlichsten Guide der Welt, der Ihnen alles über Bridgetown aus der Sicht eines Einheimischen erzählt.

  • 20 Minuten vom Flughafen entfernt, eine halbe Stunde von der Platinum Coast und noch näher an den Strandresorts und Hotels an der Südküste.
  • Falls Strandlage nicht ihre oberste Priorität sein sollte, verfügt Bridgetown auch über historische koloniale Hotels mit Selbstversorgung – die Kosten für Familien liegen in der Regel deutlich unter denen der Strandresorts.
  • Was Sie nicht verpassen sollten: Barbados Garrison, Tax-Free Einkaufen, Batts Rock Beach für die Green Monkeys, Bridgetown Boardwalk, schöne Geschäfte in der Old Spirit Bond Mall und den Independence Square.

Speightstown

Speightstown ist eine der ältesten Städte der Insel und die zweitgrößte nach Bridgetown. Die charmante und charaktervolle Stadt voller historischer Gebäude aus der Kolonialzeit, ist bekannt für hervorragende Meeresfrüchte, Straßenfeste und Paraden während des Crop-Over Festivals, tolle Geschäfte und lokales Kunsthandwerk und Kunstgalerien.

  • Was Sie nicht verpassen sollten: den lebendigen Hafen, Cafés und Restaurants auf der Esplanade, Straßenstände mit frischen Früchten und Gemüse, Crop-Over Festival und Barbecue am Strand.

Holetown

Die erste Siedlung auf der Insel bietet einen der authentischsten Einblicke in das Leben der Bahamas, bevor die Boote mit Touristen anlegten und die einzigen Schiffe im Hafen, die Händler waren. Wenn Sie das Chattel Village besuchen, sehen sie „Mobilheime“ aus dem 18. Jahrhundert als kleine, schöne Geschäfte. Genießen Sie wenigstens einmal auf der First Street die erstklassige karibische Küche und verbringen Sie ein paar Stunden auf dem schönen Holetown Boardwalk – hier hat man einen wunderschönen Ausblick auf den originalen Hafen von Barbados.

East Coast

Die East Coast ist der Teil der Insel der durch dramatische Küstenlandschaften, ungewöhnliche Gesteinsformationen, beste Surfspots und ruhigen Stränden charakterisiert wird. Hier sucht man die Glitzerwelt von Platinum West vergebens. Wenn man sich allerdings entspannen möchte, Barfuß am Strand laufen, durch die netten Fischerdörfer spazieren oder einfach nur die Küche der Karibik mit der Sonne auf dem Rücken genießen möchte, ist man hier genau richtig.

  • Die East Coast verfügt über schönste Ferienhäusern für Familien am Strand und Apartments mit erstklassigem Meeresblick – viel, viel günstiger als der Süden von Barbados.

Unternehmungen mit Kindern

St. Nicholas Abbey, St. Peter

Ein wunderschön restauriertes Plantagenhaus mit einer originalen Zuckermühle und exzellenter Tour.

Atlantis Submarines, Bridgetown

Die Atlantis Submarines bringen die Besucher auf eine Tiefe von fast 40 Metern, so dass auch kleinere Kinder (die zu jung zum Schnorcheln sind) die Unterwasserwelt entdecken können.

Harrison’s Cave, Allen View

Besuchen Sie den Untergrund von Barbados mit einer Straßenbahn, die größte und spektakulärste Höhle der Insel.

Individuelle Schnorcheltour

Ein perfekter Start in die Welt des Schnorchelns für Kinder auf der Jolly Rodger – kleine Gruppen und erstklassige Guides.

Das Barbados Museum, Bridgetown

Kleines Museum mit sozialgeschichtlichem Hintergrund und guter Kindergalerie, in der Kinder die karibischen Spielzeuge und Spiele entdecken können.

Barbados Garrison, Bridgetown

Das geschichtsträchtigste Gebäude der Insel und eine Stätte des Weltkulturerbes. Die Barbados Garrison hat ausgezeichnete Touren und hier kann man, nach Einbruch der Dämmerung, die dunklen Tunnels besichtigen – ein großer Spaß für Teenager.

Go-Kart, Busy Park

Kinder über 12 Jahre können mit einem schnellen Kart ihre Runden auf der legendären Barbados Bushy Park Rennstrecke drehen.

Bajan Bus Tour

Bei einer Tour in bunten, offenen Bajan Bus sieht man mehr von der Schönheit Barbados’ und lernt dazu noch etwas über die Geschichte der Insel.

Morgan Lewis Zuckermühle, St. Andrew Parish

Nachdem Sie einige der Häuser auf den Plantagen gesehen haben, ist es äußerst interessant zu erfahren, wie die Arbeit zur damaligen Zeit aussah. Schönes Museum und eindrucksvolle Geschichte.

Crop Over Festival

Eine wiederbelebte Version des Festes aus dem 18. Jahrhundert, welches zum Ende der Zuckersaison gefeiert wurde. Der schönste, bunteste und spektakulärste Karneval auf Barbados. Üblicherweise findet das Fest in der ersten Woche im August statt.



Lerneffekte für Kinder

  • Ältere Kinder werden viel Spaß bei der Besichtigung der Museen in den Plantagenhäusern haben. Das George Washington Haus ist auf jeden Fall auch einen Besuch wert.
  • Verbringen Sie etwas Zeit in Speightstown – es ist viel historischer als Bridgetown.
  • Die bunte karibische Kultur ist auf Barbados sehr gut zugänglich.
  • Machen Sie eine geführte Tour durch das Landesinnere und Ihre Kinder können Vieles über den Zuckerhandel und die Traditionen der Insel lernen.
  • Barbados hat zwar keine Delfin- oder Walbesichtigungen aber die Insel ist Heimat der Hawksbill und Leatherback Schildkröten. Die Insel setzt sich sehr für den Erhalt der Tiere ein und es gibt ökologische Touren, bei denen Kindern mit den Schildkröten schwimmen können und mehr über den Tierschutz und das Leben der Schildkröten lernen.
  • Das jährliche Crop-Over-Festival zwischen Juni und August geht einher mit dem Cohobblopot: fast ein nonstop-Karneval mit Calypso-Musik und dem Tanz, der typisch für Barbados ist.
  • Besuchen Sie Barbados im Winter und Ihre Kinder können den Schildkröten beim Schlüpfen am Strand helfen – das ist ein Teil des Barbados Sea Turtle Projekt.

 

Unterwegs mit Kindern auf Barbados

Sie können Ihren ganzen Urlaub verbringen, ohne jemals hinter dem Steuer zu sitzen: die Insel ist übersichtlich, der öffentliche Nahverkehr ist gut und sehr günstig, Radfahren macht Spaß und es gibt Bootsausflüge in jedem Hafen. Für absolute Unabhängigkeit gibt es Autovermietungen am Flughafen und in Bridgetown. Die Straßen sind exzellent aber man fährt auf der linken Straßenseite.

Booking.com