search

Erkunde Cornwall

Cornwall – Reiseführer für Familien

Familienurlaub in Cornwall lohnt sich und zwar das ganze Jahr über. Die großen Strände werden gerne im Juli und August besucht, machen aber im Herbst und Winter ebenso viel Spaß. Und um die vielen Schlösser zu besuchen oder an den hohen Klippen herumzutoben, braucht man auch nicht unbedingt hohe Temperaturen. Kinder können Zinnbergwerke erforschen, wilde Gärten besuchen und den haarsträubenden Schmugglergeschichten lauschen, ohne dass das Wetter dabei eine Rolle spielt. Bei Sonnenschein hat man dann auch noch die richtigen Gewässer zum Surfen, Segeln oder Schwimmen. Warum also sollte man nur in den Sommerferien in den Süden von Englands aufregendster Grafschaft reisen, wenn die Kinder Cornwall sowieso zu jeder Jahreszeit lieben?


Was Cornwall zu bieten hat

  • Cornwall bietet eine fast 500 Kilometer lange Küstenlinie im absoluten Süden von Großbritannien.

  • Über 300 Strände – von riesigen Buchten bis zum historischen Schmugglerversteck.

  • Mehr als 200 gut ausgeschilderte Wanderwege an der Küste und im Inland.

  • Vom 5 Sterne Campingplatz bis zum Countryhouse-Hotel, gibt es hunderte familienfreundliche Unterkünfte. Sogar Haustiere sind hier willkommen.

  • Über 40 wunderbare Gärten erwarten Ihren Besuch incl. dem Eden Project und den Lost Gardens of Heligan.

  • Polperro nordöstlich von Cornwalls Heritage Coast gehört zu den 15 schönsten Städten Englands.

  • Im Norden Cornwalls liegen zwei der besten Surfgebiete Großbritanniens: Fistral Beach in Newquay und Polzeath Beach.



Wohin in Cornwall

Die Küste im Nordwesten

An Cornwalls 60 Kilometer langer, spektakulärer Nordküste finden sich lebhafte Surf-Orte wie Newquay, wo man besser surfen kann als irgendwo sonst im UK. Padstow bietet neben hervorragenden Fischrestaurants den Anfang des atemberaubenden Camel Cycle Trails. Und heben Sie sich stets wenigstens einen Tag für aufregende Kletterpartien am prächtigen Tintagel Castle auf.

  • Bude, UK’s Best Coast Resort 2015, liegt an Cornwalls Nordküste.
  • Bestens geeignet für spektakuläre Klippenwanderungen, selbst im Winter.
  • Der Fischerort Port Isaac aus dem 18. Jahrhundert, dient regelmäßig Fernsehproduktionen als Kulisse.
  • Der fünf Kilometer lange Perranporth Beach ist wegen seiner riesigen Sandbänke, der riesigen Brandungstore und dem Wassersport einer der beliebtesten Strände des Landes.
  • Von den Feriendörfern in Newquay, über Ferienlandhäuser, Appartements mit Seeblick in Bude, oder den Strandvillas von Watergate Bay: Dies ist die richtige Gegend für luxuriöse Unterkünfte.

Der Süden Cornwalls

Mit seinen hübschen Hafenstädtchen und Fischerorten, üppigen Landschaften und sonnendurchfluteten Buchten ist der Süden Cornwalls genau der passende Ort für Strand- und Outdoor-orientierten Familienurlaub. Neben der spektakulär zerklüfteten Küstenlandschaft laden sanfte Flusslandschaften, kleine Buchten, tropische Gärten und imposante Schlösser zum Segeln, Picknicken und Verweilen ein.

  • Fahren Sie die malerische Zugstrecke vom wunderschönen St. Ives nach Porthmeor Beach, dem Barbara Hepworth Museum, Tate St. Ives und der Stadt selbst – eine der beliebtesten in ganz Cornwall.
  • Machen Sie einen Spaziergang über die Dammstraße zwischen The Lizard, St. Michaels Mount und Land’s End an Cornwalls Südküste.
  • Surfen Sie auf Falmouths legendären Wellen, nehmen Sie einen Snack bei Rick Stein’s Fish & Chip Shop ein und spazieren Sie durch den drittgrößten natürlichen Tiefwasserhafen der Welt.
  • The Lizard eignet sich hervorragend für Selfies mit Ihren Kindern an der südlichstes Spitze Großbritanniens.

Die Küste im Nordosten

Um keinen Deut weniger schön als der Rest der Grafschaft, dabei aber immer noch der ruhigere Teil. Große Sandstrände und charmante Hafenstädte gibt hier es aber genug. Die Roseland Heritage Coast sowie die Polperro Heritage Coast eignen sich beide fantastisch für Wanderungen und Erkundungsausflüge. Die Lost Gardens of Heligan allein sind schon Zeichen genug für das angenehme Mikro-Klima, dass dieses Gebiet so sicher zum Schwimmen macht.

  • Entdecken Sie Megavissey mit seinen schmalen Sträßchen, dem außergewöhnlichen Twin Harbour und seiner märchenhaften Beleuchtung an Sommerabenden.
  • Verbringen Sie einen Tag am National Trust’s Porthcurnick Beach: wundervolle Sandbänke und jede Menge Felsenabenteuer erwarten Sie.
  • St. Mawes Castle ist die besterhaltene einer Reihe von Festungen, die Heinrich der VIII im 16. Jahrhundert an der Küste erbauen ließ.
  • Die Strände rund um St. Mawes sind die besten Schwimmgebiete Cornwalls.
  • Eine gute Ecke zum Campen, für Selbstverpflegung und traditionelle Ferienlandhäuser.

Unternehmungen mit Kindern

The Eden Project, St. Austell

Regenwälder und vieles mehr, beheimatet in riesigen, ultramodernen Biomen. Cornwalls Spitzenattraktion für Familien.

Retallack Aqua Park, Padstow

Cornwalls erster Wasserpark mit aufblasbaren Teilen bietet alles, vom menschlichen Bumerang bis zu schwimmenden Trampolinen.

Tintagel Castle, Tintagel

Schon die Arthus-Legende berichtet von den gewaltigen Ruinen von Tintagel. Die aufregenden Treppen zu den Klippen sind toll für abenteuerhungrige Kinder.

Royal Cornwall Museum, Truro

Alles über die Geschichte Cornwalls, gruslige Schmugglerstories und die (fast) wahre Geschichte aus den Tagen von Poldark.

St. Micheal’s Mount, Marazion

Hinaus ins Meer zu laufen und sich so dem mittelalterlichen Dorf inkl. Schloss zu nähern ist einer der schönsten Eindrücke, die man von Cornwalls Küste mitnehmen kann.

Minack Theatre, Porthcurno Bay

Gehen Sie im Sommer zu einer der Vorstellungen dieses großartigen Open Air Theaters mit Seeblick.

Paradise Park and Jungle Barn, Hayle

Beeindruckende Eulen, exotische Vögel, Rote Pandas, Otter und Tierkinder. Dieser Tiergarten macht auch an grauen Tagen Spaß.

Poldark Mine, Helston

Das einzige intakte Zinnbergwerk in ganz Cornwall. Hier können Kinder unter Tage gehen und die Tunnel erkunden.

Holywell Bay Fun Park , Newquay

Rutschen, Planschen, Wirbeln und Flitzen. In diesem beliebten Familien-Freizeitpark bezahlen Sie nur das, was Sie auch tatsächlich nutzen.

Bodmin & Wenford Steam Railway, Bodmin

Cornwalls letzter Dampfzug fährt den ganzen Sommer über eine 20 Kilometer lange Strecke durch Cornwalls schönste Landschaft.



Lerneffekte für Kinder

  • Tate St. Ives ist nur ein von dutzenden von Kunstgalerien in Cornwall. Achten Sie auf Aktionen und Programme für Kinder während der Schulferien.
  • Die St. Ives School of Painting profitiert sowohl vom exzellenten künstlerischen Ruf der Stadt, als auch von der wundervollen Umgebung. Das ganze Jahr über werden dort Schnellkurse für Kinder und Erwachsene angeboten.
  • Es gibt über 15 bedeutende Schlösser in Cornwall, über die sich die Geschichte dieser strategisch wichtigen Grafschaft bis zum 12. Jahrhundert nachvollziehen lässt. Sie sind faszinierend und machen gleichzeitig riesigen Spaß.
  • Wandern Sie durch Bodmin Moor und besuchen Sie dort den Kit Hill Country Park – über 400 Morgen Heidemoor mit der entsprechenden Flora, Fauna und Vogelwelt.
  • Von der relativ aktuellen Bestie von Bodmin Moor, über Schmugglergeschichten um das Jamaica Inn, bis zu altertümlichen Volksmärchen – halten Sie Augen und Ohren offen für regionale Überlieferungen, wenn Sie durch Cornwall reisen. Es ist die beste Art für die Kinder, etwas tiefer in die Geschichte Ihres Urlaubsortes zu einzutauchen.
  • Statten Sie den zauberhaften Scilly Inseln für ein bis zwei Tage einen Besuch ab. Fähren verkehren regelmäßig zwischen Penzance und St. Mary’s Harbour. Die Überfahrt dauert 2 Stunden und 45 Minuten.
  • Besuchen sie das Lizard Lighthouse Heritage Centre, die Aussicht ist atemberaubend, die 260 Jahre alte Geschichte ebenfalls beeindruckend.

 

Unterwegs mit Kindern in Cornwall

Die meisten Familien bereisen Cornwall mit dem Auto. Die Qualität der Straßen ist fast überall gut, allerdings können die Hauptstraßen der Grafschaft im Juli und August sehr voll werden. Rechnen Sie dementsprechend genügend Zeit für Ihre Fahrten ein und nehmen Sie ausreichend Proviant und Wasser mit. Cornwall bietet außerdem gute Busverbindungen. Man kann zusätzlich in den meisten Städten Fahrräder mieten und so das Netz aus gut ausgeschilderten Radwegen nutzen.

Booking.com