search

Ganz besonders für diejenigen Autofahrer, deren PS-Boliden noch nicht über die Kinderzimmergrenze hinausgefahren sind, ist die Autostadt Wolfsburg ein Paradies. Und damit sind keinesfalls nur Jungen gemeint.

Es hat vier Räder, der Rest ist aus Blech. Das Auto. Es gehört zum Leben, ist daraus nicht wegzudenken. In der Autostadt Wolfsburg steht es im Rampenlicht. Die Modelle von Volkswagen werden zu majestätischen Ausstellungsobjekten, die zeigen: Das Vehikel ist Gebrauchsgegenstand, Faszinosum und Kult. Soweit für diejenigen, die den Führerschein schon in der Tasche haben. Dass das Thema Auto auch glänzende Unterhaltung und verrückten Spaß für Kinder hervorbringt, dem können tausende von Kids, die die Autostadt jedes Jahr besuchen, ganz sicher nur zustimmen. Die Autostadt ist ein besinnliches und spannendes Gesamterlebnis für Autofahrer und solche, die es noch werden wollen und ... für Beifahrer.

Die Autotürme – Warenausgabe Deluxe

© Landmann, Lars

Wenn in Wolfsburg ein Neuwagen verkauft wird, landet er bis zur Abholung in einem der hohen Autotürme, die man schon von weitem sieht. Die runden Riesen spucken täglich glänzende Karossen aus. Bitte anschnallen! Bei einer Fahrt in der gläsernen Panoramakabine bis ganz nach oben kann man zusehen, wie die nagelneuen Autos mit einer Geschwindigkeit von zwei Metern pro Sekunde auf ihren Stellplatz befördert werden.

Das Zeithaus – der gläserne Setzkasten

© Müller, Nils Hendrik

Schmuckstücke, Ikonen, Jugenderinnerungen, solche, die aus dem Rahmen fallen und ganz alltägliche Schlitten. Im Zeithaus wird dem allerersten VW-Käfer und seinen Nachfahren gehuldigt. Andere alte, neue und zeitlose Marken werden in Szene gesetzt und gefeiert. Ah’s und Oh’s sprudeln aus Kindermündern, mancher Papa steht staunend vor glänzen Chromkühlern und Brezelfenstern und durchlebt noch einmal die Generation Golf. Kinder staunen über die Farben, Details und Innenausstattungen der Limousinen, Flitzer und Cabrios in mehreren Stockwerken, die aussehen wie ein riesengroßer bunter Setzkasten.
Auch wenn die Jüngeren viele Modelle nur aus dem Familienalbum ihrer Eltern kennen, ist es für alle Kinder ein spannendes Erlebnis, zu sehen, wie sich das Auto von frühen Formen, die noch an Kutschen erinnern bis zu stromlinienförmigen Designs der Neuzeit entwickelt hat.

Die Pavillons – hypermoderne Bauwerke

© Müller, Nils Hendrik

Die Marken, die zum Volkswagen-Konzern gehören, haben sich auf dem Gelände der Autostadt mit teils futuristischen, stromlinienförmigen Bauten verewigt. Die Pavillons von Volkswagen, Audi, Seat, Skoda, Lamborghini und Porsche sind architektonische Leckerbissen, die neugierig machen, das Innere zu entdecken. Kinder steuern fast immer zuerst den völlig abgefahrenen Porsche-Pavillon an. Das geschwungene Dach symbolisiert sofort Tempo und Luxus. Welcher große oder kleine Junge träumt nicht von einem Porsche!?

Das Konzernforum - so richtig zum Austoben und Ausprobieren

© Camilo, Rui

Im MobiVersum im Erdgeschoss der Konzernwelt gestalten, lernen, spielen, toben und kochen alle Kinder mit gleicher Begeisterung. Das offene, themenübergreifende Konzept ist für Familien gemacht. Die vielen Angebote für alle Altersstufen sind das Highlight in der Autostadt. In einer Bewegungslandschaft wuselt es: Kinder krabbeln, klettern, wippen und balancieren. Ja, auch die Eltern dürfen mitmachen! Hoher Funfaktor beim „Probefahren“ mit außergewöhnlichen Fahrzeugen, die nicht immer so fahren, wie man denkt. Und wer sagt, dass Kinder noch keinen Führerschein machen können? Zünden, Gas geben, bremsen, blinken ... na bitte, geht doch! Zehn Mini News Beetle und Mini Porsche stehen für die Fahrprüfung bereit. Durchfallquote: 0. Wer hat Lust, kleine Snacks oder gleich ein 3-Gänge-Menü kochen? Kleine Sterneköche werden in der Autostadt geboren. Müde geguckt und geklettert? Dann heißt es jetzt Abschalten im Kinderkino ab 5 Jahren.
Was für eine Welt für Kinder! Da muss man aufpassen, dass man für all die anderen Highlights genügend Zeit einplant.

Essen und genießen - nicht mal beim Essen quängelnde Kinder

© Camilo, Rui

Das Konzernforum ist der Ausgangspunkt für einen aktiven Tag in der Autowelt. Hier können Sie in den Familienrestaurants genießen und ausruhen. Vielleicht starten Sie ja schon mit einem ausgiebigen Frühstück in der „Lagune“ (ab 8.30 geöffnet), bevor Sie in die Autowelt abtauchen. In dem großzügigen Ambiente können Sie zu jeder Tageszeit einen Stopp einlegen, genießen, ausruhen oder ihre Kinder noch ein bisschen zum Spielen schicken während Sie essen – das MobiVersum ist vom Restaurant aus einsehbar. Damit es auch beim Essen nicht langweilig wird, können Kinder im „Pizza Amano“ mithelfen: Pizzateig kneten und selbst belegen. Weitere zehn Restaurants stehen zur Auswahl. Alle Köche verwenden Naturprodukte aus der Region. Im Beefclub gibt es bestes „Dry-Aged Beef“ auch am Abend, im Chardonnay treffen Sie auf raffinierte gehobene Küche, in der Trattoria schmeckt es nach Italien.

Öffnungszeiten

Die Autostadt hat täglich (außer an Heilig Abend und Silvester) von 9 bis 18 Uhr geöffnet.
Werktouren finden Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 9.10 Uhr bis 16 und Dienstag von 10 bis 16 Uhr statt

http://www.autostadt.de