search

Erkunde Gambia

Gambia – Reiseführer für Familien

Hier findet man wunderschöne Strände am Atlantik mit tropischem Klima und angenehmen 30°C, das ganze Jahr hindurch. Dazu gesellen sich noch bunte Städte, traditionelle Dörfer und die gut zugängliche Wildnis im Landesinneren. Allerdings sind die umgänglichen Menschen und der freundliche Charme der Bevölkerung Gambias, mitsamt ihrer reichen und faszinierenden Kultur, die eigentliche Attraktion.


Was Gambia zu bieten hat

  • Es ist das kleinste Land Afrikas und trägt den Spitznamen ‘lächelnde Küste’.

  • Subtropisches Klima mit durchschnittlichen Temperaturen zwischen 25°C – 27°C.

  • Am wärmsten ist es zwischen November und März und darum ideal für Strandurlaub im Winter.

  • Gambia hat zwei Stätten, die zum UNESCO Weltkulturerbe zählen: Kunta Kinteh und die Steinkreise von Senegambia.



Wohin in Gambia

Gambia ist nur wenig größer als Jamaika, und die meisten Resorts des Landes liegen an der Atlantikküste im Westen. Längere Tagesausflüge ins Landesinnere lassen sich leicht arrangieren, viele Reiseveranstalter bieten eine Reihe von Multi-Hotel-Urlauben, die speziell auf die Bedürfnisse von Familien mit Kindern zugeschnitten sind.

Banjul

Banjul ist die kleinste Hauptstadt in Afika und eher ein kleines geschäftiges Städtchen als eine richtig große Stadt. Die meisten Besucher landen auf dem Flughafen der Stadt und reisen dann ein paar Kilometer weiter westlich zu den Strandresorts wie Kololi, Koto, Cape Point und Brufut. Banjul lässt sich aber auch sehr leicht erkunden und ist einen Besuch wert – nicht zuletzt wegen des chaotischen aber exzellenten Albert Marktes im Stadtzentrum.

Kololi

Kololi ist die meistbesuchte Stadt an der Atlantikküste in Gambia und bietet eine Reihe von Mittelklasse-Hotels, luxuriöse Strandresorts und ein lebendiges Nachtleben auf ‘The Strip’. Auch die vielen Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und kulturellen Veranstaltungen erfreuen sich großer Beliebtheit und sind ein Pluspunkt – allerdings ist Kololi nicht die beste Gegend für einen Urlaub mit kleineren Kindern.

  • Verpassen Sie nicht: Senegambia Handwerksmarkt, Bijilo Forest Park, Monkey Park, Kololi Village Kunstausflüge, frisch gepresste Säfte an den Strand-Bars und das Horseshoe Einkaufszentrum.

Kotu

Kotu liegt nur fünf Minuten östlich von Kololi und ist ein beliebtes Reiseziel für Familienurlaube. Hier findet man schöne Strände und üppige, grüne Vegetation in der Umgebung von Kotu Stream.

  • Gute vier und fünf Sterne Hotels mit Wassersportangebot und Kids Clubs.
  • Kombo, Bungalow, Bakotu und Sunset Beaches liegen alle in der Kotu Region.
  • Der lokale Handwerksmarkt ist berühmt für seine Schnitzereien und die Batik Textilien.
  • Das Schutzgebiet Kotu Stream ist die Heimat von mehr als 100 Vogelarten und bietet jeden Tag geführte Touren an.

Bakau und Cape Point

Mit seinem Wirrwarr aus kleinen Wegen, dem riesigen Fischmarkt und dem unaufhörlichem Treiben in der Stadt kann Bakau von Zeit zu Zeit wirklich sehr hektisch wirken, besonders für kleinere Kinder. Haben Sie sich erst einmal an die Lautstärke, die Menschenmassen und den einzigartigen Straßenverkehr gewöhnt, dann werden Sie viel Spaß bei einem Besuch haben, auf dem Weg zu den schönsten Stränden in Cape Point.

  • Besuchen sie Bakau wegen seiner Märkte, Kachikally Crocodile Pool, authentisches gambisches Street Food und die dramatischen Klippen entlang der Küste.
  • Cape Point hat einen der schönsten und längsten Strände in Gambia.
  • Gute Hotels für All-Inclusive Urlaube und viel ruhiger und entspannter als Kololi.

Brufut

Der Küstenabschnitt zwischen Kololi und Tanji Village ist eine der exklusivsten Wohngegenden in Gambia und die Heimat einer Reihe von exzellenten Hotels und Ferienvillen.

  • Friedliche Küstenregion mit tropischen Stränden, sicherem Schwimmen im Meer und internationale Resorts und individuelle Hotels am Strand.
  • Ganz in der Nähe vom Bijilo Forest Park und dem Tanji Vogelreservat, nur eine Stunde vom Fathala Wildtierpark an der Grenze zum Senegal entfernt.

Unternehmungen mit Kindern

Albert Market, Banjul

Der tägliche Markt im Stadtzentrum von Banjul ist geschäftig, lebendig und spannend. Hier findet man alles von Früchten und Gemüse bis hin zu lokalem Kunsthandwerk, Textilien, Kleidung, Schuhe und vielem mehr. Planen Sie mindestens zwei Stunden für einen Besuch ein. Handeln wird erwartet und das Street Food und die frischen Säfte sind schon fast legendär.

Kachikally Crocodile Pool & Museum, Bakau

Krokodile sind das gambische Zeichen von Fruchtbarkeit und Frauen mit Kinderwunsch baden und beten an dieser heiligen Stätte – die Anzahl an gambischen Kindern mit dem Namen ‘Kachikally’ sind ein Zeichen für die Kräfte dieses Pools. Es ist außerdem ein beliebter Ausflugsort für Touristen, allerdings hauptsächlich wegen der 78 (fast zahmen) Nilkrokodile sowie dem Museum der Musikinstrumente.

Gambia River Nationalpark

Eine geführte Bootssafari im Gambia River Nationalpark ist eine seltene Gelegenheit, die vom Aussterben bedrohten Nilpferde und die weniger gefährdeten Green Vervet Affen, Guinea Paviane, Erdferkel und Buschböcke zu sehen, sowie Dutzende wunderschöner Vogelarten.

Tanji Fischerdorf

Besuchen sie Tanji am Nachmittag, wenn die Fischerboote an die Küste zurückkehren, und die Frauen lange Schlangen am Strand bilden, um den Fang des Tages zu den Bonga Räucherstuben zu bringen. Es ist laut, unübersichtlich und ein einzigartiges Spektakel. Das Dorf ist weniger als eine Stunden von Banjul entfernt.

Bijilo Forest Park, Kololi

Der 51 Hektar große Park in der Nähe des Strandresorts liegt südlich von Kololi und ist eine geschützte Umgebung für mehrere Affenarten einschließlich des bedrohten Green Monkey.

Kunta Kinteh Insel, Albreda

Entdeckt von den Portugiesen im 15. Jahrhundert, gehörte diese kleine Insel zur mittelalterlichen Deutschen Hanse, im 17. Jahrhundert war es eine britische Sklavenstation (die erste Kolonie in Afrika), im 18. Jahrhundert eine französische Sklavenstation und der Fokus für Anhänger des britischen Abolitionismus im 19. Jahrhundert. Heute gehört es zum UNESCO Weltkulturerbe und ist Teil einer faszinierenden Tour, die auch das historische Dorf von Juffure einschließt.

Makasutu Cultural Forest, Mandina Bolong

Der preisgekrönte Makasutu ist ein absolutes Muss bei einem Gambia Besuch. Der geschützte Wald wurde 1992 gegründet und hat gute Verbindungen zum Eden Projekt in Großbritannien. Ein Tagesausflug ist ein unvergessliches Erlebnis. Im Wald finden sich auch eine Reihe von atemberaubenden Eco Lodges am River Gambia.

Fathala Wildtierpark, Senegal

Nur 12 Kilometer hinter der Grenze zum Senegal hat man die Möglichkeit zu einer Jeep Safari im Fathala Wildtierpark und die Chance auf Begegnungen mit Zebras, Rhinozerossen, Büffeln, Giraffen, Affen und vielen anderen wilden Tieren die im Westen Afrikas zu Hause sind.

Tanji Village Museum

Das erste private Museum in Gambia erinnert eher an ein kleines Dorf. Freundlich, persönlich und ein großes Vergnügen für ältere Kinder.

Tanji Vogelreservat

Eine halbe Stunde von Kololi entfernt liegt das 612 Hektar große Schutzgebiet, das mehr als 259 Vogelarten beheimatet.



Lerneffekte für Kinder

  • Musik und Tanz spielen eine große Rolle im gambischen Leben, und alles von lokalen Fußballspielen bis hin zu Ringkämpfen bietet auch eine traditionelle Performance.
  • Unternehmen Sie mit den traditionellen gambischen Fischerbooten einen ‘Catch and Release’-Angelausflug in Denton Bridge.
  • Verbringen Sie einen Tag im Ya Boya Kochzentrum in Tanji Village, kaufen Sie ein auf dem lokalen Markt und probieren Sie traditionelle gambische Gerichte.
  • Machen Sie einen Ausflug ins geschäftige Serrekunda und besuchen Sie die Batik Fabrik.
  • Durchstöbern Sie das Nationalmuseum von Banjul und erfahren Sie mehr über Bräuche, Kultur und die wechselhaft Vergangenheit Gambias.
  • Besuchen Sie Fort Bullen und entdecken Sie die Geschichte des britischen Abolitionismus im 19. Jahrhundert.
  • Erfahren Sie mehr über Mini-Touren von lokalen Schulen, Fußballtraining, Gärten und Bauernhöfen – Reiseveranstalter wie The Gambian Experience unterstützen den Erhalt von Kommunen durch Tourismus.

 

Unterwegs mit Kindern in Gambia

Gambia ist erstaunlich einfach zugänglich, und das beeindruckende Landesinnere bietet ein wunderschönes Abenteuer. Aber Autovermietungen sind teuer, und das Straßennetz ist nicht das Beste. Die beste Art das Land mit Kindern zu erkunden sind Mini-Touren, Kreuzfahrten und Expeditionen mit lokalen Reiseveranstaltern. Als Alternative bieten fast alle Resorts private Fahrer für Familien – viel kostengünstiger und weniger Stress als das Land auf eigenen Faust zu erkunden.

Booking.com