Erkunde Kenia

0

Kenia – Reiseführer für Familien

Abgesehen davon, dass es das Land der Masai Mara, Tsavo und Taita Hills ist, wurde Kenia auch durch sein langes Engagement in Sachen Erhaltung der Tierwelt bekannt. Die Strafen für Wilderei sind hier höher als in jedem anderen afrikanischen Land. Wildtierparks sind sehr gut organisiert und geführt, und die Sicherheit und Nachhaltigkeit der privaten Reservate wird streng überwacht. Es ist auch das Land des Great Rift Valley, dem atemberaubenden Kilimandscharo, Mombasa, dem Indischen Ozean und den alten Stämmen der Völker Samburu, Massai, Turkana, Swahili und Kikuyu.


Was Kenia zu bieten hat



Wohin in Kenia

Tsavo Nationalpark

Tsavo Nationalpark

Amboseli Nationalpark

Amboseli Nationalpark

Laikipia

Laikipia

Masai Mara

Masai Mara

Tsavo Nationalpark

Mit 22.000 Quadratkilometern ist das Tsavo Wildtierreservate das größte Kenias und auch eines der größten der ganzen Welt. Der Park wird durch die Eisenbahnlinie zwischen Mombasa und Nairobi in West und Ost geteilt. Im Reservat findet man Wildtiere wie schwarze Rhinozerosse, Löwen, Leoparden, Nilpferde, Kapbüffel, Giraffen und Elefanten.

  • Das gut etablierte Tsavo-Reservat ist familienfreundlich, die Unterbringung reicht von Camps bis zu wunderschön gestalteten Eco-Lodges und Luxushotels – alle mit direktem Blick auf die Wasserstelle.
  • Der östliche Teil von Tsavo ist größer, hier findet man den Galana Fluss, das Yatta Plateau und die Lugard Wasserfälle – zudem ist diese Gegend auch trockener und weniger grün, darum kann man relativ gut Wildtiere entdecken und beobachten.
  • West Tsavo ist um einiges üppiger und grüner und der beste Ort, um die größeren Tiere garantiert zu Gesicht zu bekommen.
  • West Tsavo eignet sich auch gut, um Vögel zu beobachten. Hier befinden sich der Jipe Lake und die Mzima Quellen.
  • Das Reservat Tsavo kann man das ganze Jahr hindurch besuchen, aber die Trockenzeit zwischen Juli und Oktober eignet sich dafür am besten, Tiere auf der Suche nach Wasser befinden sich in kleineren, konzentrierten Gebieten – besonders in West Tsavo und um den Galana Fluss herum.
tab image 1

Amboseli Nationalpark

Einer der atemberaubendsten Parks in Kenia ist der Amboseli Nationalpark. Er ist berühmt für die großen Herden afrikanischer Elefanten und den beeindruckenden Ausblick auf den Kilimandscharo an der Grenze zu Tansania.

  • Häufig einfach als Amboseli Elefantenpark bezeichnet, findet man hier auch andere Wildtiere wie Leoparden, Geparde, Kapbüffel, Zebras, Giraffen, Löwen, wilde Hunde, Antilopen und mehr als 600 Vogelarten.
  • Die Unterkünfte in Amboseli reichen von traditionellen Reetdachhäusern bis hin zu luxuriösen Zelten, Gasthäusern und eindrucksvollen Lodges.
  • Besuchen Sie Amboseli mit Kindern zwischen Juli und Oktober. Dann ist die Anzahl der Moskitos relativ gering, es ist einfach, Wildtiere zu entdecken und zu beobachten, und die Treks mit den Guides sind ein phänomenales Erlebnis in der Trockenzeit.
tab image 2

Laikipia

Diese Hochebene nordwestlich von Mount Kenia erzählt eine der besten und schönsten Erfolgsgeschichten des Landes in Sachen Tierschutz und bietet eine außergewöhnliche Safari für Familien. Mehr als die Hälfte von Kenias schwarzen Rhinozerossen befindet sich in dieser Region, zusammen mit Herden an durchziehenden Elefanten und Rudeln afrikanischer Wildhunde. Laikipia ist auch einer der wenigen Orte, an denen man das seltene Grevy’s Zebra, die Big Five und andere seltene Wildtiere des Landes zu sehen bekommt. Man kümmert sich darum, die Gemeinschaften zu erhalten und die Samburu, Ilaikipiak und Mokogodo Massai engagieren sich aktiv am Safaritourismus und profitieren auch direkt davon.

  • Erstklassige Region für Familiensafaris mit Fokus auf Erhaltung und Abenteuer.
  • Beeindruckende Wildtierbeobachtungen und enge Anbindung an kenianische Gemeinschaften.
  • Große Auswahl an hochwertigen und familienfreundlichen Lodges, Camps und Wildtier-Ranches in der gesamten Region.
  • Weniger touristisch und leerer als die besser bekannten Safariregionen im Süden Kenias.
tab image 3

Masai Mara

Kenias ultimative Safariregion ist am bekanntesten für die große Wanderbewegung, die normalerweise zwischen Juli und August stattfindet. Neben dem Wanderzug gibt es aber auch noch tausend andere Gründe, zum Beispiel die hohe Dichte des Wildtierbestandes und das Volk der Masai, die diese Gegend zu einer der beliebtesten Safariregionen des ganzen Landes machen. Wenn Sie auf der Suche nach einem ruhigen und entspannten Sommerurlaub mit viel Naturverbundenheit sind, könnten Sie hier enttäuscht werden.

  • Sehr beliebtes Gebiet und die führende Region mit besonders guten Lodges und Camps – buchen Sie weit im Voraus, um Masai Mara zu besuchen.
  • Top Reiseziel für Wildtiere der Ebene: Giraffe, Zebra, Gnu und Antilope.
  • Gut um Elefanten und größere Löwen, Geparde und Leoparden zu sehen.
  • Der atemberaubende Wanderzug beginnt im Spätsommer, wenn Herden von Gnus aus Tansania über die Grenze nach Kenia wandern.
tab image 4

Unternehmungen mit Kindern

Ol Pejeta Schimpansen Schutzgebiet, Laikipia

Mehr als 40 „Haustier“-Schimpansen, die aus anderen Ländern Afrikas gerettet wurden, leben hier ganz friedlich im Schutzgebiet.

Masai Mara Wildtierreservat

Das bekannteste Safarigebiet der Welt, die Heimat des Volkes der Masai und der Ort der Großen Wanderbewegung – eines der Wunder der natürlichen Welt.

Amboseli Nationalpark

Amboseli, auch bezeichnet als „Land der Giganten“, ist bekannt für tausende frei lebende afrikanische Elefanten.

Bedrohte Arten Station, Ol Pejeta

Fahren Sie durch das 700 Morgen große Schutzgebiet und sehen Sie die letzten sieben weißen Rhinozerosse der Welt und andere stark bedrohte Tierarten.

Tsavo Nationalpark

Kenias größter Nationalpark beheimatet die Big Five und noch viele Tiere mehr. Und der einzige Ort, an dem Kinder rote (!) Elefanten zu sehen bekommen.

Aruba Damm, Ost-Tsavo

Ein Damm, der eine ganze Vielzahl an Wildtieren in der Trockenzeit anlockt. Einer der besten Orte in ganz Tsavo, um Wildtiere zu beobachten.

Mombasa Meeres-Nationalpark und Reservat

Das warme und wunderschöne Meer ist ideal für Wassersport. Außerdem ist es einer der schönsten Orte, um die Bewohner des indischen Ozeans kennenzulernen.

Mount Kenia Nationalpark

Mount Kenia mit seinem schneebedecktem Gipfel ist der zweithöchste Berg Afrikas nach dem Kilimandscharo. Der Nationalpark ist eine beeindruckende Safari-Region für Familien mit älteren Kindern.

Kisumu Impala Schutzgebiet

Der Victoria See ist der größte Frischwassersee in Afrika und eine interessante Alternative zu einer Safari.



Lerneffekte für Kinder


 

Unterwegs mit Kindern in Kenia

All-Inclusive-Urlaube sind der beste und einfachste Weg, um auf Safari in Kenia zu gehen. Wenn Sie mit dem Auto fahren, bedenken Sie, dass es ein wildes und zerklüftetes Land ist, extremes Wetter hat und größtenteils sehr dünn besiedelt ist. Meiden Sie die nördlichen Regionen und ganz besonders die Grenze zu Somalia. Wenn Sie eine der Großstädte besuchen, vermeiden Sie, mit dem Auto zu fahren – benutzen Sie ein Taxi oder lassen Sie sich den Transport vom Hotel organisieren.

Booking.com

Erfahre mehr

LIEBEN SIE ES MIT IHRER FAMILIE ZU VERREISEN?

ERHALTEN SIE INSPIRATIONEN, TIPPS UND URLAUBSGEWINNSPIELE IN IHREN POSTEINGANG!