search

Erkunde Marokko

Marokko – Reiseführer für Familien

Das Land ist sehr kultiviert mit weltbekannter historischer Architektur, eleganten Städten und einem Erbe an Kunst, Literatur und Musik, die so alt ist, dass es schwer ist, sich das alles vorzustellen. Egal, ob Sie Ihren Urlaub an der Küste verbringen oder ins Landesinnere nach Marrakesch oder zum Atlasgebirge fahren möchten, Ihre Kinder werden sich in Marokko verlieben. Es gibt wenige Länder, die so kinderfreundlich sind wie Marokko, und wenn man ehrlich ist, empfinden Erwachsene die kulturellen Unterschiede mehr als Kulturschock als Kinder.


Was Marokko zu bieten hat

  • Direkte Flüge von vielen Flughäfen zu unterschiedlichen Städten in Marokko wie Marrakesch, Rabat, Tangier, Casablanca und Agadir. Die Flugzeit beträgt zwischen drei und vier Stunden.

  • Die Küste Marokkos hat wunderschöne Strände, historische Altstädte, spektakuläre Wunder der Natur wie Plage Blanche und einige der exotischsten Städte des Landes.

  • Marokko ist voller Traditionen und antiken Lebensweisen, die auch heute noch zum Alltag gehören – sogar in den großen Städten.

  • Der Jemaa Al-Fna Platz in Marrakesch war die erste Stätte des UNESCO Weltkulturerbes von immaterieller Kultur.

  • Die Temperaturen an der Küste steigen in Agadir im Kuli und August auf 30° C. Zwischen November und Februar liegen die Temperaturen zwischen 15° C und 20° C.

  • Das Atlasgebirge erreicht man ganz einfach von Marrakesch aus. Es ist eines der besten Wander- und Klettergebiete der Welt.

  • In Marokko findet man neun Stätten, die zum Weltkulturerbe zählen: Marrakesch Medina, die historische Stadt Meknes, die Medina von Essouira, Quarzazate, die antike römische Stadt Volubilis, Ksar von Ait-Ben-Haddou, Rabat, Medina von Tetouan, Medina von Fez und El Jadida.



Wohin in Marokko

Die Küstenstädte und größeren Städte in Marokko bieten eine Auswahl an Familienhotels und internationalen Resortketten. Aber wenn Chlor im Swimming Pool und Menus für Kinder kein absolutes No-Go sind, überlegen Sie, in einem Riad zu übernachten: die traditionellen marokkanischen Häuser werden mit zentralem Hof gebaut. Die meisten historischen Altstädte bieten wunderschöne restaurierte Riads als Boutique Hotels und Gasthäuser, Apartments mit Selbstversorgung oder sogar komplette Ferienhäuser. Es ist auch gut zu wissen, dass die Eleganz der Riads genau das ist, was die besten Hotels in Marokko versuchen nachzuempfinden.

Agadir

Das glitzernde Agadir ist eines der bekannten Küstenresorts Marokkos. Es ist deutlich weniger historisch als einige seiner Nachbarn, punktet aber mit seinen geschützten Sandstränden und der Ruhe. Große Boulevards und von Palmen gesäumte Promenaden sind eher Cannes als Wüste, deswegen sind Abenteurer hier positiv überrascht, wenn sie entdecken, dass sie nicht weit von der Wildnis des Plage Blanche und der westlichen Sahara entfernt sind.

Casablanca

Casablanca und Marrakesch sind die großen romantischen Städte Marokkos. Casablanca verströmt einen faszinierenden Mix aus alten Traditionen und zeitgenössischer Kreativität – aber ist auch ein absolutes Original. In dieser Stadt ist die glänzende Shopping Mall ebenso eine Attraktion wie die alte Medina. Neue Restaurants eröffnen hier fast jeden Tag, und Kinder werden von moderner Kunst genauso beeindruckt sein wie von den antiken Moscheen und Palästen. Casablanca ist wahrscheinlich nicht die beste Basis für einen Familienurlaub, aber eine Reihe von schönen Strandresorts im Westen machen den Flughafen von Casablanca zu einer guten Wahl und die Stadt selbst zu einem schönen Tagesausflug – besonders für Teenager.

Marrakech

Das Bild der Koutoubia Moschee vor dem Hintergrund des schneebedeckten Atlasgebirges ist atemberaubend und genauso alt wie die Stadt selbst. Verständlicherweise war und ist die Stadt schon lange ein Anziehungspunkt für Künstler, Schriftsteller, Poeten und Musiker. Yves Saint Laurent hatte seinen Wohnsitz hier, sein wunderschöner Majorelle Garten hat eine eigene Farbe kreiert. Die Stadt ist eine marokkanische Legende, die ohne Strände auskommt, um ein magisches Erlebnis für Kinder zu bieten. Besuchen Sie die Jemaa Al-Fna am Nachmittag und hören Sie den Geschichtenerzählern zu, spazieren Sie am Morgen über die Souks, oder besuchen Sie die Stadt nach dem Ramadan für Eid al-Fitr – Sie werden zum Marokko-Liebhaber auf Lebenszeit. Es ist eine verzaubernde Stadt für Teenager und sie liegt nah genug am Gebirge, um unvergesslich Expeditionen möglich zu machen – nicht weit entfernt von der mächtigen Sahara und dem Toubkal.

Essouira

Die Medina von Essouira gehört zum Weltkulturerbe, die Strände bieten einige der besten Gebiete für Wassersport in ganz Nordafrika – aber das sind nicht die Gründe, warum einem die Stadt bekannt vorkommt. Fans der Serie „Game of Thrones“ werden erkennen, dass die Festung am Meer in vielen Episoden auftaucht und der Ort ist, an dem Kaleesi die Armee der Unsullied übernommen hat. Falls Sie kein Fan der Serie sind, sollte es genügen zu sagen, dass die Macher des TV-Hits die sonnigste und schönste Stadt der Welt ausgesucht haben, um einen Teil der Episoden hier zu filmen. Die atemberaubende Stadt hat erstklassige Strände.


Unternehmungen mit Kindern

Jardin Majorelle, Marrakech

Das Haus und die Gärten, die der Welt die Farbe „Majorelle Bleu“ gaben, war im Besitz des französischen Designers Yves Saint Laurent und wurde nach seinem Tod der Stadt übertragen. Das Museum ist sehr interessant, aber die Gärten sind der Hauptgrund für einen Besuch.

Medina von Marrakech

Die Medina ist atemberaubend, aber der Jemaa Al-Fna Platz stiehlt ihr die Show. Die erste Stätte des UNESCO Weltkulturerbes für immaterielle Kultur ist der antike Versammlungsort von Wahrsagern, Schlangenbeschwörern, Essensverkäufern, Musikern und Geschichtenerzählern und sollte unter keinen Umständen auf der Urlaubsliste fehlen.

Palmeraie Kameltour, Marrakech

Eine ruhige Halbtags-Tour mit der Familie bietet der Kamelausflug durch die verzaubernde Palm Grove nördlich von Marrakesch.

Volubilis, Meknes

Die antike römische Stadt von Volibilis liegt zwischen Fez und Rabat, ist riesig und beeindruckend. Versuchen Sie die Stadt am späten Nachmittag zu besuchen, wenn es etwas kühler und weniger voll ist. Zu dieser Zeit können Sie die atemberaubenden Ruinen richtig genießen – und mit etwas Glück sehen Sie sogar den Sonnenuntergang über den Ruinen.

Historische Stadt von Meknes

Eine weitere eindrucksvolle Stätte des Weltkulturerbes ist die mittelalterliche Stadt Meknes. Man betritt die Stadt durch die weitläufige Toranlage Bab Mansour. Die Stadt hat nicht weniger als 25 Moscheen und 10 Hamambäder zusammen mit Getreidespeichern, Gasthäusern, Palästen und Häusern.

Bahia Palast, Marrakech

Dieser Palast aus dem 19. Jahrhundert ist neu, gemessen am marokkanischen Standart, aber ist in keiner Weise der wirklich antiken Architektur der anderen Gebäude des Landes unterlegen. Die Geschichten von Intrigen und Kühnheit rund um den Palast sind spannend, und die Gärten sind die schönsten in ganz Marokko.

Atlantica Parc, Agadir

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass die Kinder sich an den wunderschönen Stränden Agadirs langweilen gibt es im Aquapark Rutschen, Attraktionen und vieles mehr, um den nötigen Nervenkitzel zu erzeugen. Nicht in der gleichen Liga wie die monströsen Aquaparks in Asian und den Vereinigten Arabischen Emiraten, aber dennoch bieten sie viel Spaß.

Medina von Essouira

Die Medina von Essouira stammt aus dem 18. Jahrhundert. Sie hat zwar nicht das mittelalterliche Erbe anderer Städte an der Atlantikküste, aber was ihr fehlt, macht sie durch ihre Jugend wieder gut. Die Stadt ist sehr lebendig, Ihnen werden Wunderheiler, Fischhändler und Mystikern über den Weg laufen, die hier ihren Handel betreiben.

Ouarzazate

Eine Fahrt durch das Atlasgebirge von Marrakesch nach Ouarzazate ist eine unvergessliche Erfahrung mit älteren Kindern und Teenagern. Diese antike Siedlung in der Wüste ist eine der bezauberndsten (und meist gefilmten) in Marokko. Es ist auch das Tor zu Touren in der Sahara.

Toubkal Nationalpark

Marokkos ältester Nationalpark erstreckt sich auf 38.000 Hekter, 70 km östlich von Marrakesch. Regionale Gemeinden, Umweltorganisationen, Wildtiere, wilde Landschaft und der höchste Berg des Landes sind alles Gründe, um im Park zu wandern, spazieren zu gehen oder auch um hier mit älteren Kindern zu übernachten.



Lerneffekte für Kinder

  • Marokko bietet eine der großartigsten Unterrichtsstunden der Welt in Naturgeschichte. Wohin man auch schaut, überall sieht man Spuren aus der Vergangenheit.
  • Das Geschichtenerzählen ist noch immer sehr wichtig in Marokko. Die Sprache ist übrigens keine Barriere für kleinere Kinder, um auf dem Markplatz bei den Geschichtenerzählern zu träumen.
  • Besuchen Sie kleinere Dörfer im Atlasgebirge, um regionales Kunsthandwerk zu sehen.
  • Ein paar wenige Wörter in französisch oder arabisch sind sehr hilfreich für Kinder.
  • Besuchen Sie Jemaa Al-Fna am Abend wegen der Street Food Stände – ein wahrer Snack-Himmel für Kinder und sehr sehenswert.
  • Die Traditionen und Bräuche des Landes zeigen Kindern eine andere Welt.
  • Besichtigen Sie die wunderschönen Moscheen des Landes – die gleichen mysteriösen Symbole findet man in Koutoubia und der Alhambra in Granada.

 

Unterwegs mit Kindern in Marokko

Die Stadtmitte ist in jeder Stadt sehr hektisch und voll, aber das Auto ist noch immer die beste Art, um dieses Land zu erkunden. Dutzende von Reiseveranstaltern bieten exzellente Touren zu den meisten historischen Sehenswürdigkeiten, und selbst ein einziger Tag im Atlasgebirge ist eine Erfahrung fürs Leben. In der Altstadt (Medina) kann man sich allerdings nur zu Fuß bewegen.

Booking.com