search

Erkunde Montenegro

Montenegro – Reiseführer für Familien

Das Land, etwas kleiner als Schleswig-Holstein, teilt sich seine Grenzen mit Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Serbien, Kosovo und Albanien. Obwohl es so klein ist, stand es im Mittelpunkt eines jahrzehntelangen Konfliktes. Heute herrscht hier Ruhe. Langsam folgt das Land dem Weg von Kroatien und beginnt, sich zu einem weiteren fantastischen Reiseziel an der Adria zu entwickeln. Es ist zwar kein echter Geheimtipp mehr, und die vielen Hotels, die gerade entlang der Küste entstehen, könnten in Zukunft auch die Massentouristen anlocken. Doch momentan ist es noch ruhig und ursprünglich und es lohnt sich, das Land besser kennenzulernen.


Was Montenegro zu bieten hat

  • 72 Kilometer Strände entlang der Adriaküste.

  • Direktflüge nach Tivat dauern etwas mehr als zwei Stunden. Alle Küstenhotels liegen ganz in der Nähe des Flughafens.

  • Auch nach Dubrovnik gibt es Direktflüge. Der Flughafen liegt weniger als eine Stunde von der mittelalterlichen Stadt Herceg Novi und den wunderschönen Stränden im Norden Montenegros entfernt.

  • Im Sakadar-Nationalpark liegt der größte See des gesamten Balkans. Er ist ein geschütztes Feuchtgebiet mit vielen hundert Tier- und Vogelarten.

  • Entlang der gesamten Küste finden Besucher lebendige Badeorte, die rund um hübsch hergerichtete alte Städte entstanden sind.

  • Velika Plaža liegt an der Südostküste des Landes. Mit 12.000 Metern ist es der längste Strand Europas.

  • Montenegro bietet drei UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten: die historische Region Kotor, die mittelalterlichen Stećci-Grabsteine und den Durmitor-Nationalpark im Norden.



Wohin in Montenegro

Herceg-Novi

Herceg-Novi ist ein weiteres hübsches, mittelalterliches Dorf, das in einen Badeort umgewandelt wurde. Die Verwandlung geschah allerdings bereits im 19. Jahrhundert und das Ergebnis ist überaus charmant. Der Ort, der genauso weit vom Flughafen Dubrovnik entfernt liegt wie die Stadt Tivat, bietet eine Auswahl an Mittelklasse-Hotels mit drei und vier Sternen sowie Ferienwohnungen und Gästehäuser.

  • Lage direkt an einer geschützten Bucht mit Temperaturen zwischen 22°C und 26°C zwischen Mai und September.
  • Highlight ist die wunderschöne mittelalterliche Altstadt.
  • 35 Minuten von Dubrovnik und eine Stunde von Perast entfernt.

Perast

Wenn sie bereits Fotos von Montenegro gesehen haben, dann haben Sie Perast vermutlich schon kennengelernt. Die Stadt, die Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist, mutet venezianischer an als das überfüllte Venedig selbst. Sie liegt an der Bucht von Kodor, einem der schönsten Küstenabschnitte Europas.

  • Die Peraster Seefahrtschule aus dem 18. Jahrhundert galt als eine der besten in ganz Europa. Auch deshalb gibt es hier so viele Denkmäler und Museen und besticht die Stadt durch ihre elegante, traditionelle Architektur.
  • Kehren Sie zum Mittagessen in eines der vielen Restaurants ein und genießen sie die Aussicht auf die Bucht.
  • Fahren Sie hinüber zur Insel Gospa od Škrpjela (Maria vom Felsen): Das Kirchenmuseum ist den Preis für die kurze Überfahrt allemal wert.

Budva

An der Küste Montenegros liegen zahlreiche mittelalterlich Städte, teils mit, teils ohne Stadtmauer. Dank der vielen Strände sind die meisten dieser historischen Städte heute Badeorte. Eine der lebendigsten davon ist die Stadt Budva. Die Altstadt ist derart schön und charmant, dass es leicht fällt, die weniger schönen Neubauten zu akzeptieren und die Stadt einfach so nimmt wie sie ist: ein ausgezeichnetes Ziel zum Übernachten, Shoppen, Essen und allerlei Aktivitäten.

  • Gutes Angebot an Drei- und Vier-Sterne-Hotels, Ferien- und Gästehäusern.
  • Budva zieht vor allem junge Urlauber an, daher gibt es hier viel Nachtleben und Partyatmosphäre im Hochsommer. Bestens geeignet für Urlaub mit Jugendlichen.
  • Der größte Strand von Budva ist der Kiesstrand Slovenska Plaža, der sich hervorragend für Wassersport-Aktivitäten eignet. Der nahegelegene Morgen-Strand hat allerdings einen weicheren Sand und ist schöner. Auch Sveti Nikola liegt ganz in der Nähe – er ist der schönste der drei.
  • In Budva liegt die Fischerinsel Sveti Stefan aus dem 15. Jahrhundert, die in ein exklusives Luxusresort umgewandelt wurde. Wer kein Hotelgast ist, erhält aus der Entfernung eine Ahnung von der Schönheit der Gebäude.

Kotor

Die meistbesuchte Stadt Montenegros liegt an der Bucht von Kotor. Ihre Altstadt macht Dubrovnik und Split Konkurrenz.

  • Beginnen Sie Ihre Erkundungstour am Marktplatz, dem Trg od Oružja. Die Straßen und Gassen führen in alle Himmelsrichtungen – sich in der Altstadt zu verlaufen, gehört einfach dazu.
  • Fordern sie ihre Kinder zur einer Klettertour auf die alten Festungsmauern heraus. Die Wanderung ist zwar schweißtreibend, doch die Aussicht ist die Anstrengung wert.
  • Nehmen Sie sich Zeit für die Küste: Die Bucht von Kotor ist von beeindruckenden Klippen umrahmt und hat einen der schönsten Häfen Europas.
  • Kehren Sie zum Essen in der Stadt ein: Die Cafés sind ganz zu Recht Touristenmagneten.

Petrovac

Das entspannte und kleine Petrovac ist ein familienfreundlicher Badeort nur 20 Minuten südwestlich von Budva. Er steht für Wassersport und kleine, sonnige Buchten und ist eine der besten Anlaufpunkte für All-Inclusive-Hotels und Ferienwohnungen.

  • Ein altes Fischerdorf mit Charakter und einer schönen Küste, mit kleinen Geschäften und einer sehenswerten venezianischen Festung.
  • Der Stadtstrand von Petrovac eignet sich bestens zum Schnorcheln und für Wassersport-Aktivitäten. Der Strand Lucice ganz in der Nähe bietet dagegen Strandbars und kleine Cafés.

Becici

Mit seinem drei Kilometer langen Strand, Aussicht auf die Berge und seiner klassisch-eleganten Promenade enttäuscht Becici auch die nicht, die auf der Suche nach dem perfekten Badeort sind. Der junge Ort entstand vor weniger als 70 Jahren, und wer seinen Drang nach Geschichte stillen möchte, spaziert am besten den kurzen Weg nach Budva. Becici konzentriert sich dagegen auf erstklassige Meeresfrüchte in den Restaurants, Wassersport, Cocktails und einen Top-Service für alle seine Gäste.

  • Exzellente Auswahl an Hotels – von 5-Sterne-Luxushäusern über All-Inclusive-Familienresorts bis hin zu preiswerten Ferienwohnungen.
  • Traditionelle Promenade voller schöner Cafés und Kunsthandwerk.
  • 20 Minuten Fußweg in die Altstadt von Budva und noch weniger bis Rafailovici – einem alten Fischerdorf, das für seine guten Fischrestaurants bekannt ist.

Unternehmungen mit Kindern

Skadar-Nationalpark

Das Feuchtbiotop rund um den größten Balkan-See ist ein ursprüngliches Wildnis-Abenteuer nur eine Stunde von Budva entfernt. Die einzige Bebauung sind Klöster, Kirchen und kleinen Dörfer. Ein Rückzugsort für seltene Wasservögel und ein wunderschöner Ort zum Wandern, Spazieren und Segeln.

Maria vom Felsen

Die Kirche auf der Insel Gospa od Škrpjela liegt nur eine kurze Überfahrt von Perast entfernt. Das Kirchenmuseum ist eine Fundgrube seltsamer Legenden und ausgefallener Exponate.

Ulcinj

Die Ulcinj-Küste erstreckt sich eine Stunde östlich von Budva an der Grenze zu Albanien. Hier liegen die größten Sandstrände des Landes – unter anderem auch der 12-Kilometer lange Strand Velika Plaža.

Die Leiter von Kotor

Die Leiter von Kotor ist eine alte Viehtreiber-Route, die vom 940 Meter hohen Krstac-Pass bis in die Altstadt von Kotor führt. Ob man die Route entlangwandert oder mit dem Mountainbike befährt – die Aussichten aufs Meer sind umwerfend.

Bucht von Kotor Radtour

Eine entspannte, selbstgeführte Radtour um die Bucht von Kotor herum mit Start- und Endpunkt in der historischen Stadt.

Aquapark, Budva

Der 2016 eröffnete Aquapark in den Hügeln von Budva ist der größte auf dem gesamten Balkan. Kinder können sich auf mehr als 50 Attraktionen und Rutschen von 145 Metern Länge und 26 Metern Höhe freuen. Der Park hält durchaus mit den übrigen Giganten entlang des Mittelmeers mit.

Tara Canyon Rafting, Pluzine

Die Tara-Schlucht im Norden von Montenegro ist die größte Europas und wie gemacht für Rafting. Übernachten sie in einem Camp oder machen sie einen Tagesausflug.

Lipa-Höhlenabenteuer, Cetinje

Knapp außerhalb von Cetinje liegt die Lipa-Höhle, die größte Kalksteinhöhle in Montenegro. Der Abstieg in die Tiefe ist ein spannendes Abenteuer.

Ulcinj Museum, Ulcinj

Eine der beeindruckendsten Sammlungen archäologischer Funde bietet einen Einblick in die Geschichte des Mittelmeer-Landes.

Wake Park, Tivat

Wakeboarding, Wasserski, Jetski und viele weitere Wassersportarten werden hier, etwas außerhalb von Tivat, angeboten – weniger als eine Stunde von Budva.



Lerneffekte für Kinder

  • Die Touren durch die Altstädte von Kotor und Perast sind ein faszinierendes Erlebnis.
  • Beginnen sie Ihren Ausflug zum Skadar-Nationalpark im ausgezeichneten Besucherzentrum.
  • Verbringen sie einen Tag in Montenegros alter Hauptstadt Cetinje. Die Stadt liegt nur 40 Minuten von der Küste entfernt und hat einige interessante Museen, Galerien und Denkmäler.
  • Machen Sie einen Tagesausflug ins kroatische Dubrovnik. Die Stadt ist ungefähr 45 Minuten von Herceg-Novi entfernt und eine der schönsten europäischen Städte. Unter anderem wurden hier Filme wie „Game of Thrones“ gedreht.
  • Shkodra ist die kulturelle Hauptstadt Albaniens. Ein Tagesausflug in die Stadt bietet sich vor allem mit älteren Kindern und Jugendlichen an.
  • Besuchen sie das Schiffahrtsmuseum in Perast und entdecken sie die Verbindung der Weltkulturerbe-Stadt zu Venedig.
  • Machen sie einen Schiffsausflug entlang der Küste von Montenegro. Kinder erleben die historischen Städte und Dörfer dabei aus einer anderen Perspektive.

 

Unterwegs mit Kindern in Belgien

Mieten sie sich ein Auto. Montenegro ist ein winziges Land, das man mit dem Auto in einem Urlaub ganz erkunden kann. Taxis und Wassertaxis sind die beste Art, um sich in den Städten entlang der Küste fortzubewegen. Die meisten Badeorte sind leicht zu Fuß zu erreichen, dazu bestehen Busverbindungen von Budva, Kotor und Ulcinj in den Norden von Montenegro.

Booking.com