search

Erkunde Schweden

Schweden – Reiseführer für Familien

Die Schweden sind charmant, kultiviert, lustig und heißen Kinder jederzeit willkommen: Kinder können fast überall mit hin, die meisten Hotels bieten vergünstigte Kinderpreise an, sämtliche Museen und Galerien sind für Kinder unter 18 Jahren kostenlos und es gelten spezielle Familienpreise für Flüge und längere Zugfahrten.

Mal ganz ehrlich: Das einzige, was man an Schweden kritisieren kann, ist die Tatsache, dass das Land einfach zu groß ist und zu viele Sehenswürdigkeiten bietet, um alles kennenzulernen. Doch darüber können Sie sich schnell hinwegtrösten, indem Sie einfach immer wieder nach Schweden kommen, um all das zu sehen, was Sie beim letzten Mal verpasst haben.


Was Schweden zu bieten hat

  • Ganzjährige Direktflüge von Deutschland nach Göteborg und Stockholm. Flugdauer: knapp zwei Stunden.

  • Schweden bietet freien Eintritt zu tausenden Sehenswürdigkeiten – von gewaltigen Barock-Palästen wie das Skokloster bis hin zu städtischen Museen und Galerien.

  • Spezialreiseveranstalter bieten Urlaub in Lappland sowie Ausflüge zum Abisko-Nationalpark und zur Aurora Sky Station an.

  • Die beliebten düsteren Krimis kommen aus Schweden. Wenn Sie Fan davon sind, gehen Sie in Malmö auf die Spuren von Kommissar Wallander, folgen Sie Stieg Larsson nach Stockholm, besuchen Sie die Øresund Brücke als Schauplatz der Krimireihe „Die Brücke“ und Uppsala, wenn Sie den Thriller „Modus“ gesehen haben.

  • Schweden ist das größte Land Skandinaviens und ein ganzjähriges Urlaubsziel mit Stränden, Inseln, schneebedeckter Wildnis, Kulturhauptstädten und einem dichten Verkehrsnetz im gesamten Land von Malmö im Südwesten bis hin zum nördlichsten Punkt Kiruna.

  • Schweden hat 29 Nationalparks, darunter den Pieljekaise-Nationalpark im Land der Rentiere und der Samen, den Nationalpark Gotska Sandön, bekannt für seine Strände und Ferienhütten, den Park Tyresta mit seinen prähistorischen Wäldern und schönen Wanderrouten und den Nationalpark Store Mosse, Heimat der Aussichts- und Fütterungsstation für See- und Steinadler.

  • Das Göteborg-Archipel besteht aus 20 Inseln, die ganz leicht von der Stadt aus zu erreichen sind. Die Inseln zählen zu den beliebtesten Reisezielen der Schweden, die ihren Urlaub im eigenen Land verbringen. Hier gibt es ein gutes Angebot an traditionelle Ferienhäusern und Hütten.



Wohin in Schweden

 

Der Westen Schwedens

Die schwedische Westküste erstreckt sich von Göteborg bis an die norwegische Grenze. Es ist eine Region für Inselabenteuer, Träumer, Strandverliebte und Romantiker, deren Herz in den Fischerdörfchen mit wunderschöner Sicht aufs Meer, beim Anblick tanzender Kranichen und niedlicher Ferienhäuser höher schlägt.

  • Der Herings-Tag ist am 6. Juni, doch ist jeder Tag gut, um in den erstklassigen Restaurants und auf den Hafenmärkten frischen Fisch zu genießen.
  • Im Sommer wie im Winter können Sie mit dem Kajak die Väderöarna-Inseln umrunden. Ein besonders lohnenswerter Stopp ist Käringön mit seinen traditionellen Fischerhütten und Gärten.
  • Besuchen sie Kosterhavet, das erste Meeresschutzgebiet in Schweden, mit wunderschönen Stränden und den Kosterinseln.
  • Verpassen Sie nicht den Tanz der Kraniche auf dem See Hornborga im Frühling, das Schloss Läckö, den Göta-Kanal, die Dalsland-Provinz, einen Café auf Schwedisch mit Zimtteilchen in Alingsås, das Bohuslän-Archipel und die ausgedehnten Wälder von Västergötland.

Göteborg

In der zweitgrößten Stadt Schwedens lohnt es sich, möglichst viel herumzuspazieren – oder alternativ mit der schönen blauen Straßenbahn zu fahren. Kunst und Design sind in der gesamten Stadt präsent, das auch einige der besten Museen und Galerien hat. Die Stadt ist eine ideale Basis für den Familienurlaub mit Ausflügen zum Göteborg-Archipel, zum größten Freizeitpark Schwedens und in die Nationalparks Västergötland und Kosterhavet.

  • Die zauberhaften 20 Inseln des Göteborg-Archipels liegen ganz nah an der Stadt und bieten sich für Ausflüge zu den Robben, zum Hochseeangeln, Radfahren, Segeln und Wandern an.
  • Der älteste Stadtteil Haga aus dem 18. Jahrhundert ist heute eines der trendigsten Viertel zum Einkaufen, Essen und Herumspazieren in den alten Gassen.
  • Das jährliche Göteborger Kulturfest im August präsentiert mehr als 1000 Events bei freiem Eintritt.
  • Verpassen Sie nicht den Liseberg-Freizeitpark, das Stadtmuseum, die Fedkekörka Fisch-Kirche, das neoklassische Gunnebo-Haus, das Universum Discover Center, das Kunstmuseum von Göteborg und das Röhsska-Museum.

Das Herz von Schweden

Mitten in Schweden liegen tausende Seen, idyllische Landschaften, anmutige Städte und ursprüngliche Dörfer.

  • Übernachten sie in der Dalarna-Provinz, wo die Künstler Anders Zorn und Carl Larsson lebten und wirkten.
  • Die Värmland-Provinz ist das Land der 10.000 Seen und des Klarälven-Flusses. Ideal für Urlaube in Öko-Hütten und geführte Kanu-Reisen.
  • Auch bei den Schweden selbst gilt Uppsala als schönste Stadt des Landes, doch das nahegelegene Sigturna ist Uppsala dicht auf den Fersen. Beide Städte sind Tagesausflugsziele von Stockholm aus.
  • Verpassen Sie nicht den Carl-Larsson-Gården in Sundborn, Moras Zornmuseet, das Selma Spa, Wildwasserfahrten und Zelten am Fluss Klarälven, das Sigtuna-Museum, die Kathedrale von Uppsala und das Mittsommerfest in Dalarna.

Stockholm

Die Hauptstadt von Schweden erstreckt sich über 14 Inseln im See Mälaren. Eine ideale Region für Familienurlaube ganz in der Nähe von Zentralschweden. Stockholm selbst zählt zu den großen europäischen Städten: Es ist also nicht unbedingt notwendig, die Stadt zu verlassen, um einen spannenden Urlaub zu verbringen.

  • Die mittelalterliche Gamla Stan ist eines der am besten erhaltenen historischen Stadtzentren der Welt.
  • Fika nennt sich die schwedische Kaffee- und Kuchen-Tradition. Hunderte schöner Cafés bieten alles, was das Herz begehrt.
  • Erkunden sie die Stadt zu Fuß und peppen Sie Ihre Tour mit einer Bootsfahrt auf.
  • Highlights sind das Vasa-Museum, Skeppsbron, Kungliga Slottet, das Museum für Moderne Kunst, das Skansen-Open-Air-Museum, der Stadtteil Nybrokajen und die Kathedrale von Stockholm.

Südschweden

Wem der Städtename Malmö bekannt im Ohr klingt, dann liegt das vielleicht mit an dem Skandinavien-Krimi „Die Brücke“. Aber die Stadt mit Blick auf die atemberaubende Øresund-Brücke nach Kopenhagen ist nur ein Grund, warum ein Besuch in Südschweden lohnt.

  • Malmö liegt in der Provinz Skåne (Schonen), dem Land der wilden Strände, das mehr als 300 historische Schlösser bietet, weite Feldlandschaften, hübsche Fischerdörfer und unwiderstehliche Küstenstädte wie Torekov, Båstad und Helsingborg.
  • Nehmen sie die Fähre oder fliegen Sie auf die Insel Gotland und besuchen die mittelalterliche Stadt Visby, den Gotska-Sandön-Nationalpark, Ingmar Bergmans Haus in Faro und 800 Kilometer schöne Küste.
  • Nicht verpassen: die Øresund Brücke, die Provinz Smaland, Wallander-Touren in Ystad, Strände in Malmö und Skåne, Schwimmen im Kaltbadehaus Ribersborg.

Lappland

Im schwedischen Lappland wohnt zwar nicht der Weihnachtsmann. Doch bietet das Land der Samen acht verschiedene Jahreszeiten, die Mitternachtssonne und Besucher haben gute Chancen, um die Nordlichter zu erhaschen.

  • Das entlegene und atemberaubende Lappland ist die letzte Wildnis Europas. Bedenken Sie dies bitte, wenn sie ihren Familienurlaub in diese Region planen.
  • Die Städte Kiruna und Luleå liegen zwar am Polarkreis, doch sind sie selbst im tiefsten Winter gut an die zentralschwedischen Städte angebunden.
  • Es besteht eine erstaunlich große Auswahl an Unterbringungsmöglichkeiten – von Fünf-Sterne-Hotels und Spas bis hin zu zauberhaften Ferienwohnungen, gemütlichen Hütten und Baumhäusern.
  • Verpassen Sie nicht die Aurora Sky Station, Extremski in Riksgränsen, das Jukkasjäroi-Eishotel, das jedes Jahr neu aufgebaut wird, Fat-Bike-Fahren auf Schnee und Eis, eine sommerliche Inselübernachtung auf dem Luleå-Archipel, Schlittschuhlaufen auf dem im Winter zugefrorenen Meer in Luleå und den Abisko-Nationalpark.

Unternehmungen mit Kindern

Radfahren auf der Kattegatt-Route

Der erste National-Radweg Schwedens ist 370 Kilometer lang. Er führt an der Westküste von Göteborg im Norden bis nach Helsingborg im Süden (oder andersherum). Die Strecke ist in acht facettenreiche Abschnitte mit breiten, goldenen Sandstränden, Weinstöcken und wildem Meeres-Spektakel.

Moderna Museet, Stockholm

Eine der besten Sammlungen moderner und zeitgenössischer Kunst in Europa finden sie Museum für Moderne Kunst in Stockholm und im Schwestermuseum in Malmö. Beide Museen sind kostenlos und bieten mehrsprachige Apps für selbstgeführte Erkundungstouren. Das ganze Jahr hindurch werden Wechselausstellungen und ein hochkarätiges Programm geboten.

Aurora Sky Station, Abisko Nationalpark

Die weite arktische Wildnis von Abisko im Norden Lapplands zählt zu den weltweiten Top-Schauplätzen, um in der Aurora Sky Station das Spektakel der Nordlichter zu verfolgen.

Schloss Skokloster, Sigtuna

Skokloster ist einer der feinsten Barockpaläste der Welt. Wenn Sie von Stockholm aus zum Schloss segeln, wird der Besuch in Sigtuna gleich doppelt zum Erlebnis.

Adler-Futter-Station, Store Mosse Nationalpark

Zwei Stunden von Göteborg entfernt liegt Store Mosse, einer der südlichsten Nationalparks in Schweden. Er bietet mehr als 40 Kilometer Wanderwege und die einzige Futterstation des Landes für Adler. Hier können Kinder zusehen, wie Seeadler und Steinadler von November bis März gefüttert werden.

Stenshuvuds-Nationalpark

Einer der schönsten Strände in Schweden liegt im Stenshuvuds-Nationalpark. Beim Gehen über den Sand entsteht ein quietschendes Geräusch, für das der Strand bekannt ist. Der Park liegt ungefähr eine Stunde von Malmö entfernt.

Nordiska-Museet, Stockholm

Dieses große Museum auf der Insel Djurgården im Herzen Stockholms beherbergt die größte Sammlung schwedischer Kulturgeschichte.

Vasa-Museet, Stockholm

Ein atemberaubendes Museum rund um ein restauriertes Kriegsschiff aus dem 17. Jahrhundert. Das 69 Meter lange Schiff, das einst mitten in Stockholm gesunken war, wird von zehn unterschiedlichen Ausstellungen begleitet. Es ist das meistbesuchte Museum in Skandinavien.

Liseburg-Park, Göteborg

Der größte Freizeitpark Skandinaviens ist das ganze Jahr hindurch geöffnet. An Weihnachten und Halloween finden spektakuläre Events statt.

Tanz der Kraniche, Hornborga See, Västergötland

Jedes Jahr gegen Ende März erreichen riesige Kranich-Schwärme den See in Westschweden, um ihr Paarungsritual aufzuführen (der „Tanz der Kraniche“). Dieses Naturwunder zieht jedes Jahr tausende von Besuchern an. Die Region liegt ungefähr zwei Stunden östlich von Göteborg.



Lerneffekte für Kinder

  • Im Winter ist Schweden besonders bezaubernd. Planen Sie einen Besuch mit Kindern um den St.-Lucia-Tag am 13. Dezember und bestaunen Sie die Prozessionen rund um die Königin des Lichts in den Städten und Dörfern im ganzen Land.
  • Das Skansen-Open-Air-Museum in Stockholm veranstaltet am 30. April die größte Walpurgisnacht. Bei der traditionellen Familienfeier sind alle willkommen, um den riesigen Lagerfeuern mit traditionellen Geschichtenerzählern, Gesang und Essen beizuwohnen.
  • Am Mittsommer-Abend feiert ganz Schweden. Es gibt riesige, bunte Feierlichkeiten voller Bräuche und Tradition und eine ganze Reihe von Veranstaltungen zwischen dem 20. und 25. Juni.
  • Åre in Osterlund ist das größte schwedische Skigebiet Schwedens. Eines davon ist speziell auf Anfänger, Familien und Kinder ausgerichtet und bietet exzellente Skischulen, Kinderbetreuung und einfache Pisten, Schneeparks und Aktivitäten für Kinder.
  • Das Recht auf öffentlichen Zugang ist in der Verfassung verankert. Alle Bereiche des Landes sind für jedermann zugänglich. Ob Sie eine geführte Tour in Gullstang unternehmen, die Nordlichter im Abisko-Nationalpark beobachten oder in Schonen zelten gehen möchten – alles ist erlaubt.
  • Schweden hat sich dem Naturschutz verschrieben. In Museen wie dem Biotopia in Uppsala und dem Göteborg Universum erfahren Sie mehr über die einzigartige geografische Lage des Landes, die Wildnis und den Natur- und Umweltschutz
  • Die Jahrhunderte alten nordischen Legenden sind auch heute noch spannend: So steckt das exzellente Gamla-Uppsala-Museum voller Mythen und präsentiert dazu harte Fakten und zahlreiche Artefakte, die größtenteils aus den umfangreichen archäologischen Grabungen in Zentralschweden stammen.

Unterwegs mit Kindern in Schweden

Das größte Skandinavische Land ist vom Süden mit seinen Stränden bis ins kalte Lappland über ein gutes Verkehrsnetz miteinander verbunden. Fast überall fahren Züge – so bietet das Land auch einige der schönsten Zugstrecken der Welt. Abgelegene Regionen erreicht man mit Bussen von den Bahnhöfen aus und das dichte Straßennetz ist gut ausgebaut – so wie man es im Land des Volvo erwarten würde.
Die Schweden sind leidenschaftliche Segler. Auf dem Meer, Seen oder Flüssen verkehren historische Dampfschiffe, Passagierkreuzschiffe, Fähren und Wasserbusse. Der öffentliche Nahverkehr in den Städten ist exzellent, günstig und verkehrt bis in die späten Abendstunden. Die meisten größeren Städte verlangen City-Maut, somit sollte man vermeiden mit dem Auto in die Städte zu fahren. Andererseits bietet es sich an, die verschiedenen Regionen mit dem Mietauto zu entdecken, interessante Übernachtungsmöglichkeiten zu erreichen und zu den außergewöhnlichen Nationalparks zu reisen.
Nicht zu empfehlen sind winterliche Autofahrten in den Norden des Landes: Viele Gegenden sind von Eis und Schnee bedeckt, und selbst Einheimische lassen das Auto bei schwierigen Bedingungen stehen. Zwischen November und März reisen Besucher am besten mit dem Flugzeug nach Lappland. Die Fluglinie SAS fliegt von Stockholm und Göteborg alle schwedischen Flughäfen im Norden und Süden an. Kinder reisen oft zum halben Preis.

Booking.com