Erkunde Hessen

0

Hessen – Reiseführer für Familien

Hessen ist einfach märchenhaft – nicht nur wegen seiner vielfältigen Landschaften zwischen Streuobstwiesen, Weinbergen und Vulkangestein, seiner romantischen Fachwerk-Orte und geschäftigen Großstädte. Hessen ist das Land der Gebrüder Grimm. Ihren Spuren kann man durchs ganze Land folgen und ihre Märchen werden vielerorts lebendig.

 


Was Hessen zu bieten hat



Wohin in Hessen

Stadt, Land oder Fluss? In Hessen haben Familien die Wahl, ob sie spannende Städtetrips unternehmen, einen erholsamen Landurlaub oder Aktiv-Ferien voller Outdoor-Abenteuer verbringen möchten. Hessen ist ungemein vielfältig: Seine zentrale Lage macht es zu einem Verbindungsglied zwischen Nord, Süd, Ost und West. Zwischen den Weinbauregionen im Süden, den romantischen Ortschaften im Norden, zwischen der sanft mäandernden Lahn und dem Räuberland Spessart findet jeder seine Lieblings-Urlaubsregion. Die Hessen selbst gelten als zugänglich, unprätentiös und humorvoll und nicht nur in Frankfurt herrschen ein weltoffenes Flair und ein buntes Miteinander der Kulturen vor.

 

Frankfurt

Frankfurt

Grimm-Heimat Nordhessen

Rhön

Rhön

Rheingau

Rheingau

Vogelsberg

Frankfurt

An New York kommt „Mainhattan“ vielleicht nicht ganz heran, allerdings hat Frankfurt mit seinen Bankentürmen und Hochhäusern zweifellos die eindrucksvollste Skyline Deutschlands. Zwischen all der internationalen Geschäftigkeit ist viel Platz für Erholung, Genuss und Kultur – ob in den schönen Parks und Gärten, bei Apfelwein und Grüner Soße in den traditionellen Sachsenhäuser Gasthäusern oder beim Chillen am Mainufer.

  • Mit fast einer halben Million Starts und Landungen pro Jahr ist Frankfurt der größte deutsche Flughafen. Von der Besucherterrasse aus lassen sich das unablässige Treiben gut verfolgen. Blicke hinter die Kulissen des Flughafenbetriebs werden bei den Rundfahrten geboten, zum Beispiel bei der 45-minütigen Starter-Tour, die zweimal täglich stattfindet.
  • Tolle Blicke weit über Frankfurt hinaus gibt es von der 200 Meter hohen Aussichtsplattform des Main Tower, vom Turm des Frankfurter Doms oder vom hölzernen Goetheturm.
  • Das Frankfurter Museumsufer ist einzigartig, und generell bieten die Frankfurter Museen eine Menge Kultur für Kinder, ob im Lernparcours der Minischirn, bei den Sauriern des Senckenberg-Museums oder den Kinderführungen im Städel Museum. Insgesamt 16 Museen gewähren Besucher unter 18 Jahren kostenfreien Eintritt für.
  • Sehenswert: der Frankfurter Zoo mit rund 500 Tierarten aus aller Welt, einem großen Exotarium und einem Nachttierhaus.
  • An heißen Sommertagen sorgen die Wasserspiele im Waldspielpark Scheerwald für Abkühlung, ebenso das Brentanobad mit seiner riesigen Wasserfläche.
  • Der Palmengarten ist eine herrliche Grün-Oase mitten in der Stadt. Mit Abenteuerspielplätzen, Bimmelbahn und Ruderboot-Verleih auch für Kinder ein Vergnügen.
  • Zwischen Shopping-Spaß auf der Zeil und Geschichts-Abstecher in der Paulskirche freuen sich Kinder auf eine Pause auf den Spielplätzen am Mainufer.
tab image 1

Grimm-Heimat Nordhessen

Von Hanau aus durchzieht die Deutsche Märchenstraße ganz Hessen und führt dann weiter nach Bremen. Sie verbindet die verschiedenen Lebensstationen der Gebrüder Grimm und entführt in eine bunte Märchenwelt zwischen Burgen, Schlössern und romantischen Städtchen.

  • Die ganze Vielfalt ihres Schaffens lässt sich im Grimm-Museum in Kassel bestaunen, u.a. sind hier die berühmten Arbeitsexemplare der Erstausgabe der Kinder- und Hausmärchen ausgestellt.
  • Jeden Sonntag um 15 Uhr lässt Rapunzel ihr güldenes Haar vom Rapunzelturm der Trendelburg herab und gibt anschließend Autogramme mit ihrem Prinzen. In dem 40 Meter hohen Turm gibt es zudem eine Grimm‘sche Etage und ein Foltermuseum.
  • Auch das Dornröschenschloss gibt es wirklich. Die 700 Jahre alte Sababurg liegt inmitten des verwunschenen Reinhardswaldes. Im Turmzimmer kann man sogar übernachten.
  • Über den Teich am Hohen Meißner sind Goldmarie und Pechmarie in Frau Holles Reich gelangt – soweit die Sage. Im Holleum in Lichtenau können sich Märchenfreunde über die Hintergründe des Frau-Holle-Märchens informieren.
  • Der Edersee im Nationalpark Kellerwald-Edersee ist mit 27 Kilometern Länge einer der größten Stauseen Europas. Im Frühjahr kann man den Überlauf der Edertalsperre beobachten und im Herbst tritt das man das Edersee-Atlantis zu Tage.
  • Im Wildpark Knüll können Kinder zu den frei herumlaufenden Mufflons, Hirschen, Rehen und Sikawild Kontakt aufnehmen.

Rhön

Mit ihrer landschaftlichen Vielfalt und ihrem großen Artenreichtum ist die Rhön UNESCO-Biosphärenreservat. Die Wasserkuppe ist mit 950 Metern der höchste Berg in Hessen. Von hier aus starteten 1911 die ersten Flugversuche mit Gleitflugzeugen.

  • Flugzeugfreunde können im Deutschen Segelflugmuseum 60 historische Flieger und Exponate zur Geschichte des Modellflugs bestaunen.
  • Als Lernort der Geschichte zeigt die Gedenkstätte Point Alpha in Geisa viel Wissenswertes über die deutsch-deutsche Teilung, samt original erhaltener Grenzanlagen und Wanderung auf einem ehemaligen Kolonnenweg.
  • Die Rhön ist einer von drei Sternenparks in Deutschland. Hier gibt es besonders wenig Lichtverschmutzung und sind die Sterne am Himmel nachts besonders gut zu erkennen.
  • Ein beliebtes Ausflugsziel ist das Rote Moor, das man auf einem zwei Kilometer langen Bohlenpfad erkunden kann.
tab image 3

Rheingau

Der trockene Riesling aus dem Rheingau ist weltbekannt. Die einzigartige Kulturlandschaft mit den steilen Weinhängen über dem Rhein bietet nicht nur eine Menge Höhepunkte für Genusstouristen, sondern auch schöne Outdoor-Erlebnisse für Familien.

  • Ein Teil des Rheingaus gehört zum UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal.
  • Ein Muss nicht nur für Weinliebhaber ist Rüdesheim mit seiner legendären Drosselgasse – sie ist gerade mal zwei Meter breit!
  • Nehmen Sie vom hübschen Fachwerkstädtchen Eltville aus den Ausflugsdampfer nach Rüdesheim. Von dort aus geht es mit der Seilbahn hinauf zur imposanten Germania und zum Niederwaldtempel. Einmalige Panoramablicke!
  • Ein Höhepunkt für Kinder ist die Zauberhöhle im Niederwald: ein 60 Meter langer, mit Glitzersteinen besetzter Gang, an dessen Ende sich eine funkelnde Rotunde mit Blicken aufs Rheintal eröffnet.
  • Hoch hinaus geht es auf dem Aussichtsturm oder im Kletterpark auf der Hallgarter Zange. Mit 580 Metern ist sie die höchste Erhebung des Rheingaus.
  • Das Freilichtmuseum Ransel zeigt, wie die Menschen im Rheingau früher lebten und Handwerk betrieben.
tab image 4

Vogelsberg

Das größte Vulkanmassiv Europas ist nicht etwa der Ätna oder der Vesuv – es ist der Vogelsberg mitten in Hessen. Zwar ist der Vulkan längst erloschen, er hat jedoch großartige Landschaftsformationen hinterlassen. Wer hier wandert, trifft immer wieder auf riesige Lavaklumpen und bizarr geformtes Basaltgestein.

  • Der Hoherodskopf lädt im Sommer zum Rodeln ein und im Winter zum Skifahren. Das ganze Jahr geöffnet hat das Naturschutz-Informationszentrum. Von dort aus starten drei Naturerlebnispfade und ein Baumkronenpfad.
  • Eine schöne Tages-Wandertour für Familien ist die Felsentour Herbstein. Der Prädikatswanderweg führt auf 19 Kilometern vorbei an eindrucksvollen Lava-Formationen, durch Basalt-Durchbrüche und zu kleinen Seen.
  • Mit Skateboard, Inlinern oder dem Rad: Auf dem Vulkanradweg mit Feinasphalt-Belag können es Sportliche rollen lassen.
  • Für Kinder ab 10 Jahren ist eine Trekkingtour mit Lama, Alpaka oder Esel eine besondere Erfahrung.

Unternehmungen mit Kindern

Rund um die Sababurg

Umgeben von duftenden Rosen im mittelalterlichen Burggarten liegt das Dornröschenschloss Sababurg im Reinhardswald. Wer einen Ausflug hierher macht, kann auf einen Streich gleich noch zwei Sehenswürdigkeiten mitnehmen: den schönen Tierpark Sababurg und den Urwald Sababurg – der ist mit seinen alten Eichenbeständen ein echter Zauberwald.

Kanutour auf der Lahn

Eine spritzige Tour zu Wasser auf dem beliebtesten deutschen Kanu-Fluss führt beispielsweise von Aumenau nach Runkel oder von Diez nach Laurenburg. In Weilburg kann man durch den einzigen Schiffstunnel Deutschlands paddeln.

Felsenmeer

Der Sage nach hat ein Riese einst Steine am Hang des Felsbergs im Odenwald ausgekippt. Die unzähligen rund geschliffenen Felsblöcke sind ein Paradies für Kinder zum Herumkraxeln.

Museumsuferfest Frankfurt

Eine der größten Kulturveranstaltungen Europas. Alljährlich im August geht es am Mainufer rund, wenn mehr als 20 Museen und viele Bands und Buden am Mainufer zu Kultur, Unterhaltung und kulinarischen Genüssen einladen. Mit vielen Kinderaktionen in und rund um die Museen.

Freilichtmuseum Hessenpark

400 Jahre Geschichte und spannende Einblicke in den dörflichen und kleinstädtischen Alltag von damals präsentiert der Hessenpark im Taunus. Kinderworkshops und handwerkliche Vorführungen lassen Kinder in die Welt von damals eintauchen.

Grube Messel

Vor 48 Millionen Jahren, kurz nach dem Aussterben der Dinosaurier, war Hessen von Urwald bedeckt. Die Grube Messel öffnet ein eindrucksvolles Fenster in die Urzeit: Bislang wurden im versteinerten Messelsee mehrere 10.000 gut erhaltene Fossilien entdeckt, jährlich kommen etwa 3000 neue hinzu. UNESCO-Welterbe seit 1995.

Römerkastell Saalburg

Wie die Römer vor 2000 Jahren am Limes gelebt haben, zeigt das rekonstruierte Römerkastell mit nachgebauter Mannschaftsstube, Speisezimmer eines Kavallerie-Offiziers und zahlreichen archäologischen Fundstücken.

Europa-Kletterwald Steinau

Highlight des Kletterparks im Kinzigtal ist die 800 Meter lange Europa-Seilbahn: Mutige rauschen mit bis zu 70 Stundenkilometern über die Baumwipfel des Spessarts hinweg. Nervenkitzel garantieren zudem schwankende Brücken und schwingende Netze. Schon Kinder ab vier Jahren können hier ihre ersten Kletterversuche starten.

Kloster Lorsch

Es ist das älteste Denkmal Hessens und UNESCO-Weltkulturerbe. Die Lorscher Königshalle ist das besterhaltene frühmittelalterliche Bauwerk nördlich der Alpen. Im Modelldorf „Freilichtlabor Lauresham“ tauchen Besucher in die mittelalterliche Alltagskultur ein. Ein großes Stück Geschichte, auch für Kinder interessant aufbereitet.



Lerneffekte für Kinder


Unterwegs mit Kindern in Hessen

Im Rhein-Main-Gebiet kommen Familien am schnellsten und am günstigsten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln herum. Die Bahnverbindungen in die touristischen Regionen Hessens sind gut, so ist beispielsweise Kassel von Frankfurt aus bereits in einer Stunde und 20 Minuten erreichbar. Wer kleinere Orte oder Naturschutzgebiete besuchen möchte, kommt mit dem Auto am Bequemsten hin. Große Nord-Süd- und Ost-West Verbindungsachsen sind die Autobahnen A5 und A3. Naturverbundene können das Bundesland auch hervorragend auf den vielen familienfreundlichen Rad- und Wanderwegen, bei Schiffsfahrten auf Rhein und Main und schönen Kanutouren auf den Flüssen entdecken.

Booking.com

Erfahre mehr

LIEBEN SIE ES MIT IHRER FAMILIE ZU VERREISEN?

ERHALTEN SIE INSPIRATIONEN, TIPPS UND URLAUBSGEWINNSPIELE IN IHREN POSTEINGANG!