search

Erkunde Frankreich

Frankreich – Reiseführer für Familien

Weite, unberührte Landstriche laden genauso zum Entdecken ein wie große Naturparks und Regionen voller Geheimnisse. Und selbst wenn Sie es nicht aus Paris herausschaffen, sind Sie in guter Gesellschaft: denn Paris ist eine der meistbesuchten Städte der Welt.


Was Frankreich zu bieten hat

  • Es bestehen direkte Flugverbindungen zu 17 französischen Flughäfen.

  • Frankreich ist größte Land in Westeuropa und zugleich eines der am dünnsten besiedelten.

  • Es gibt fünf Gebirgszüge, darunter die Alpen und die Pyrenäen. Frankreich hat eine Mittelmeer- und eine Atlantik-Küste. An der Côte d’Azur scheint die Sonne das ganze Jahr über.

  • Frankreich hat sieben Nationalparks. Im Tal der Loire laden mehr als 40 Chateaus zu einem Besuch.

  • Les Trois Vallées in den französischen Alpen bilden das größte Skigebiet der Welt.

  • Man kann fast überall auf Frankreichs Straßen radeln – auf einem Straßennetz von beachtlichen 1.000.000 Kilometern Länge.

  • Paris hat mehr Denkmäler als jede andere Stadt in der Welt. Zu den 42 UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten gehören unter anderem der Mont-Saint-Michel und die Mittelalter-Stadt Carcassonne.



Wohin in Frankreich

 

Paris

Die französische Hauptstadt ist in erster Linie ein Sinnbild für Romantik, doch sie ist mindestens ebenso gut für einen Familienurlaub. Großzügige Parkanlagen und Gärten erstrecken sich vom Stadtzentrum bis zu den mächtigen Schlössern von Versailles und Fontainebleau. Und Disneyland Paris gehört einfach zu jeder Familienurlaubs-Hitliste. Der Eiffelturm, der Louvre, die Garnier-Oper, der Triumphbogen und die Kathedrale Notre-Dame sind nur einiger der Sehenswürdigkeiten, warum Paris so beliebt ist.

  • Der Louvre ist das größte Museum der Welt und die Heimat der Mona Lisa, der Venus von Milo und Nike von Samothrake.
  • Der Pariser Zoo wurde kürzlich wiedereröffnet. Er ist einer der schönsten Stadtzoos in Europa.
  • Die besten Hotels der Stadt liegen zwischen dem 1. und dem 8. Arrondissement, Ferienwohnungen dagegen eher in Stadtteilen wie Belleville und Montmartre. Im 19. und 20. Arrondissement kann man noch günstigere Unterkünfte finden – doch ist es nie wirklich günstig, in Paris zu übernachten.

Bretagne

Die Bretagne mutet eher keltisch als französisch an. Um keine andere Region in Frankreich ranken sich mehr Mythen und Legenden. Mit dem Auto ist die Hauptstadt Rennes von Paris aus in etwas mehr als drei Stunden erreichbar. Besuchen Sie den Südwesten für mehr Sonnenschein, Sandstrände, historische Städte wie Concarneau und Quimper, exzellente Campingplätze in Bénodet und erstklassige Wassersportangebote an der Küste.

  • Camping, Ferienwohnungen und -häuser sind die beste Option für Familien in der gesamten Bretagne.

Normandie

Die Normandie ist zwar unmittelbarer Nachbar der Bretagne, doch die Urlaubsregion könnte kaum unterschiedlicher sein. Mit ihren großen Hotels aus dem 19. Jahrhundert, den eleganten Villen, ihren weißen Sandbuchten, schicken Promenaden und vielen Straßencafés ist die Normandie ein klassisches Strandziel. Fahren Sie an die Küste westlich von Calais, um die maritime Schönheiten wie Le Touquet und Boulogne sur Mer zu entdecken. Auch das Landesinnere der Normandie ist äußert sehenswert: Die Landschaft ist üppig und wunderschön, in Giverny liegt das einstige Haus von Monet und von in Lyons-la-Forêt spukt es angeblich sogar.

  • Die Campingplätze an der Küste und im Landesinneren sind erstklassig. Dazu gibt es eine große Auswahl an Ferienwohnungen und Strandhäusern nahe Calais.

Loire-Tal

Wer einen Familienurlaub im faszinierenden Loire-Tal plant, hat es leicht. Denn hier warten eine Menge faszinierender Entdeckungen. Die Gegend um Tours ist ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge zu den Chateaus, den historischen Städten und Dörfern und den herrlichen Stränden an den Seen. Hier kann man sich allmählich an eine doch recht außergewöhnliche Freizeit-Aktivität in der Region gewöhnen: Heißluftballon fahren.

  • Frühstückspensionen (chambres d’hôtes) und Unterkünfte auf dem Lande (gîtes) sind ideal für Familien und im Loire-Tal nicht schwer zu finden.
  • Die Region bietet gute Campingplätze, auf denen auch Ferienhäuschen gemietet werden können.

Südwestfrankreich

Der Südwesten in Frankreich bietet einfach alles: tolle Strände am Atlantik, das wunderschöne Bordeaux, Klettern und Skifahren in den Pyrenäen, Surfen in Biarritz oder ein Prise Baskisch im französischen Familienurlaub.

  • Abseits der Städte finden Sie urige Landhäuser in den Weinbergen, schöne Appartements direkt am Meer und Top-Campingplätze an der Küste.

Provence Côte d’Azur

Die feinen Strandbäder sind nur ein winziger Teil dieser herrlichen Region. Machen Sie einen Ausflug in die Berge oder erleben Sie in der Verdon-Schlucht so manches Abenteuer. Sehen Sie sich alte Städte wie Arles, Aix, Avignon und Nimes an – auch ohne Strände ziehen sie ihre Besucher sofort in ihren Bann. Kaum hat man Marseille oder Nizza verlassen, öffnet sich eine Welt aus ursprünglichen Bergdörfern. Hier fällt es schwer zu glauben, dass es die luxuriösen Promenaden und Strände wirklich gibt.

  • Erkundigen Sie sich nach Ferienwohnungen in den Küstenstädten sowie nach Frühstückspensionen in ländlichen Gegenden und in Küstennähe. Die Region westlich von Marseille ist bekannt für ihre Campingplätze und Ferienwohnungen.

Rhône-Alpes

In den französischen Alpen liegen einige der schönsten Skigebiete Europas. Viele der beliebten Winterziele sind mittlerweile aber auch im Frühling, Sommer und Herbst gefragt. Lac d’Annecy ist ein wunderbares Reiseziel im Juli und August. Lyon, die Seidenstadt mit ihrer Renaissance-Architektur, braucht sich nicht hinter anderen europäischen Städten verstecken. Hier ist es nicht so hektisch wie in Paris, und einfach wunderschön zur Weihnachtszeit.

  • Die französischen Hotelketten wie Mercure, Accor, Ibis und Campanile bieten in Städten wie Lyon und Grenoble das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

Unternehmungen mit Kindern

Puy du Fou, Les Epesses

Eine einzigartiger, historischer Freizeitpark und die beliebteste Attraktion des Landes.

Disneyland Paris

Die gallische Variante von Disneyland übt auf Kinder fast die gleiche Anziehungskraft aus wie Paris selbst.

Beauval-Zoo, Loire-Tal

Frankreich hat eine ganze Menge Zoos, doch dieser führt in allen Bewertungen.

Parc Astérix, Paris

Hier werden Wildwasserfahrten für Teenager und viel Zeichentrickzauber für jüngere Kinder geboten.

Fontainebleau, Paris

Versailles steht auf jeder To-Do-Liste, doch auch dieses Schloss ist einen Besuch wert.

La Dune du Pilat, Bassin d’Arcachon

Auch Kinder können die höchste Sanddüne Europa leicht erklimmen – alternativ geht es die Stufen hinauf.

Carcassonne

Die mittelalterliche Festungsstadt erinnert mehr an Disney als Disneyland selbst – nur, dass hier alles echt ist, auch der Status als UNESCO-Weltkulturerbe.

Die Camargue

Herden wilder, freilaufender, weißer Pferde und Schwärme von Flamingos bezaubern ebenso wie die gesamte, einzigartige Biosphäre im Süden Frankreichs.

Louvre, Paris

Um das größte Museum der Welt zu erkunden, bräuchte man mehrere Tage – am besten, Sie nehmen Sie an einer geführten Tour teil, um die Highlights zu sehen.

Eiffelturm, Paris

Alle Kinder staunen bei Anblick des Eiffelturms, doch man braucht schon gute Nerven, um bis ganz nach oben zu kommen. Einmal dort, ist die Aussicht phänomenal.



Lerneffekte für Kinder

  • Frankreich bietet einige der besten Museen und Galerien der Welt. Der Louvre ist nur eines davon. Lens ist einer der interessantesten Ausstellungen außerhalb von Paris.
  • Die Franzosen lieben Camping, somit sind Campingplätze der ideale Ort, an dem Ihre Kinder Freundschaften schließen und die französische Sprache kennenlernen zu können.
  • Nehmen Sie eines der Hop-on-Hop-off-Schiffe auf der Seine – das ist sehr touristisch, doch eine der besten Möglichkeiten, um die Stadt kennenzulernen.
  • Besuchen Sie das Chateau Chambord: Das größte Schloss an der Loire ist ein echtes Kinder-Vergnügen.
  • Mieten Sie sich Fahrräder in Paris und fahren Sie am Wochenende durch den Park Butte de Chaumont – inklusive Picknick.
  • Kaufen Sie einen ganzen Packen Tickets für die Metro und fahren Sie die historischen Stationen ab – übrigens ist die Metro auch das beste Fortbewegungsmittel in Paris.
  • Besuchen Sie die Bauernmärkte in den Städten und Dörfern: Ein buntes Sammelsurium und eine echte Erfahrung für Kinder.

Unterwegs mit Kindern in Frankreich

Die öffentlichen Verkehrsmittel in den Großstädten sind hervorragend ausgebaut und einfach zu benutzen. Viele große Städte bieten auch Leih-Fahrräder. Das Auto ist die beste Möglichkeit, um die ländlicheren Gebiete Frankreichs zu entdecken. Benutzen Sie mautpflichtige Straßen nur, wenn Sie unbedingt müssen – die Gebühren sind unterschiedlich hoch und es kann teuer werden. Es gibt schnelle Zugverbindungen quer durchs Land. Erwarten Sie aber keine Panoramastrecken – Frankreich ist groß genug, um Züge von schönen Orten fernzuhalten.

Booking.com